Sеcurity

Axie Infinity CEO spricht erstmals über den 600-Millionen-Dollar-Hack der Ronin-Bridge

  • Nguyen Thanh Trung, CEO von Axie Infinity, erfuhr von dem spektakulären Hack, als er gerade ein Flugzeug bestieg.
  • Er sagt, die Gier der Hacker habe ihn fassungslos und wütend gemacht, und er sei in Tränen ausgebrochen.

Axie Infinity geriet vor einigen Wochen in die Schlagzeilen, nachdem Hacker die Ronin-Bridge angegriffen und über 600 Millionen Dollar in Ether und USDC erbeutet hatten – einer der größten Diebstähle in der Geschichte der Kryptobranche. CEO und Gründer Nguyen Thanh Trung hat sich nun zum ersten Mal dazu geäußert.

Wie CNF berichtete, hatten es die Hacker auf die Ronin-Bridge abgesehen, die Sky Mavis, Entwickler des beliebten Play-to-Earn-Spiels, betrieb, um Gelder von Ronin, einer Ethereum-Sidechain, nach Ethereum zu übertragen. Sky nutzt Ronin, da die Basisschicht des Ethereum-Netzwerks zu langsam und teuer ist, um Spieltransaktionen zu tätigen. Seit dem Angriff sind weitere Informationen aufgetaucht, darunter, dass höchstwahrscheinlich Lazarus, eine Hackergruppe, die dem stalinistischen Regime von Nordkorea zugeordnet wird, hinter dem Angriff steckt.

Mehr zum Thema: Das Ronin-Netzwerk von Axie Infinity wurde gehackt – Schaden über 600 Millionen Dollar

In einem Forum sprach Trung am Donnerstag zum ersten Mal über den Hack und sagte, dass ihn die Gier der Hacker sehr wütend gemacht habe.

„Ich war gerade dabei, ein Flugzeug zu besteigen, als mein CTO mich wegen des Angriffs anrief. Ich konnte nicht sofort etwas unternehmen, da der Start unmittlebar bevorstand. Ich war aufgebracht und wütend wegen der Gier der Diebe. Es handelte sich um das Geld vieler Kunden und Anleger, und der Verlust konnte sich direkt auf ihr Leben auswirken.“

Trung sagte, er sei zusammengebrochen, als er nach Hause kam und seine glückliche Familie vorfand, die noch nicht wusste, dass sein florierendes Krypto-Unternehmen gerade einen möglicherweise ruinösen Schlag erlitten hatte wird.

„Ich konnte mich nicht beherrschen und brach in Tränen aus.“

In den folgenden Tagen arbeitete er mit seinem Team ununterbrochen an der Schadensbegrenzung der Folgen des Hacks, während die mindestens zwei Millionen täglich aktiven Spieler ihre Wut über die Nachlässigkeit bei der Sicherheit der Plattform zum Ausdruck brachten. Trung sagte, für ihn habe in diesen Tagen  die Stabilität seines Teams oberste Priorität gehabt. Es sei klar gewesen, dass man nach vorn blicken und verhindern müsse, dass der Hacker-Angriff das weltweit beliebteste Blockchain-Spiel zu Fall bringen würde.

„Niemand ihm Team wollte aufgeben. Wir mussten unsere Vertrauenswürdigkeit bewahren und alles tun, unseren Kunden den Schaden ersetzen.“

Mehr zum Thema: Nach dem 600-Millionen-Dollar-Hack von Axie Infinity haben die kleinen Spieler den größten Schaden

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.