Exchange

Binance.US bekommt „wichtige“ Zulassung für Puerto Rico

Puerto Rico hat als vierte Region unter amerikanischer Flagge eine Finanzdienstleistungslizenz an die Kryptobörse Binance.US vergeben. Der amerikanische Ableger der marktführenden Krypto-Handelsplattform hatte zuvor bereits in den US-Bundesstaaten Wyoming, Connecticut und West Virginia eine derartige Zulassung erhalten. 

Die Binance.US wurde ursprünglich als zweiter Versuch der Binance, im amerikanischen Markt Fuß zu fassen, gegründet, nachdem der Hauptplattform auf Grund regulatorischer Bedenken der Betrieb untersagt worden war. Mit der neuen Genehmigung für Puerto Rico kommt die Kryptobörse nun ihrem Ziel näher, in „allen Ländern zugelassen zu sein“.

Wie aus der offiziellen Mitteilung hervorgeht, wurde die sogenannte „Money Transmitter License“ vom Puerto Rico Office of the Commissioner of Financial Institutions (OCIF) an die Binance.US vergeben. Geschäftsführer Brian Shroder betont in diesem Zusammenhang, dass die Kryptobörse in allen 50 US-Bundesstaaten und zugehörigen Verwaltungsbereichen eine derartige Genehmigung erhalten will, nichtsdestotrotz hebt er hervor, dass „Puerto Rico ein ganz besonders wichtiger Markt für das Wachstum der Kryptobranche ist“.

Als „Money Transmitter“ ist es der Binance.US erlaubt, geldliche Zahlungen von Kunden anzunehmen und auszuführen. Eine wichtige Grundvoraussetzung für den Betrieb einer Handelsplattform.

Damit macht der amerikanische Binance-Ableger den nächsten großen Schritt, nachdem sich das Unternehmen jüngst 200 Mio. US-Dollar Investitionskapital im Rahmen einer Finanzierungsrunde sichern konnte, das den Unternehmenswert der Plattform auf satte 4,5 Mrd. US-Dollar erhöht hat.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.