Bitcoin

Bitcoin-Analyse: Haben wir die Bottom erreicht?

In dieser Analyse schauen wir den Mayer Multiple Indikator (MM) und seine Komponenten an. Ist der Bitcoin-Trend aktuell bullisch oder bärisch?

Bitcoin und der 200-Tages-Moving-Average

Unten kannst du den Bitcoin Kurs zusammen mit dem 200-Tages-Moving-Average (gleitender Durchschnittswert) sehen. Wenn sich der Bitcoin Preis über dem 200-Tages-MA befindet, dann ist das ein Indiz dafür, dass Trend bullisch ist und umgekehrt.

Der 0.8-Oszillator (grün) und der 2.4-Oszillator dieses Moving-Average können genutzt werden, um die Makro-Tiefpunkte und -Höchststände des BTC Kurses zu bestimmen. In der Vergangenheit erreichte der Bitcoin Kurs die damaligen Hochpunkte, wenn der BTC Kurs über den 2.4-Oscillator überschritten hat. Wenn der BTC Kurs den 0.8-Oszillator kreuzte bzw. unter diesen gefallen ist, dauerte es nicht lange, bis der Bitcoin Preis die damaligen Bottoms erreichte. Allerdings sind die Verzögerungen im Vergleich zu dem 2.4-Oszillator größer.

In den letzten Monaten fiel der BTC Kurs zweimal unter den 0.8-Oscillator, nämlich im Juli 2022 und im Januar 2022. Da wir seit Januar noch keine signifikante Aufwärtsbewegung gesehen haben, werden wir erst noch sehen, ob der Bitcoin Kurs die Bottom bereits erreicht hat. In der Vergangenheit dauerte es eine längere Zeit, bis der BTC Kurs auf die Bottom fiel, nachdem dieser unter den 0.8-Oscillator gefallen ist.

Aktueller Verlauf

Der Mayer Multiple Indikator (blau) ist ein Oszillator. Die Werte des Indikators erhält man, indem man Bitcoin Kurs durch den 200-Tages-Moving-Average teilt. Der 0.8-Oszillator (grün) und der 2.4-Oszillator (lila) können verwendet werden, um die Makro-Bottoms und -Tops zu bestimmen.

Mit dem Indikator lassen sich insbesondere die Makrotiefpunkte wesentlich präziser bestimmen als nur mit den reinen Daten des BTC Kurses.

Als der BTC Kurs im Dezember 2018 und im März 2020 die damaligen Bottoms erreichte, lagen die Werte des Indikators bei 0.53 und 0.60. Bei den letzten beiden Makro-Tiefpunkten (Juli 2021 und Januar 2022) betrugen die Werte 0.68 und 0.75. Laut dem Indikator war Bitcoin zu diesen Zeitpunkten also nicht so überverkauft wie bei den Bottoms von 2018 und 2020.

Ähnlichkeiten zu 2018

Es gibt einige auffällige Ähnlichkeiten zwischen dem Verlauf des Indikators auf dem Weg zu dem Allzeithoch vom Dezember 2017 und dem Bottom von Dezember 2018 und dem Verlauf seit Mai 2021 bis dato.

Nachdem der Indikator im April 2018 unter den 0.8-Oszillator gefallen ist, pendelte der Indikator für rund 5 Monate über diesen hin und her, bis der Bitcoin Kurs dann schließlich im Dezember 2018 den Bottom erreichte. Während dieser Zeit ist der Indikator nicht auf unter 0.60 gefallen.

Im Juli 2021 (schwarzer Kreis) ist der Mayer Multiple ebenfalls unter den 0.8-Oszillator gefallen. Danach bewegte sich der Indikator wieder für einige Monate über den Oszillator. Seit Februar 2022 pendelte der Indikator dann erneut über dem 0.8-Oszillator hin und her (roter Kreis). Der Verlauf des Indikators ähnelt seit Februar 2022 dem Verlauf von 2018. Wir könnten also tatsächlich noch eine Marktkapitulation wie im November-Dezember 2018 sehen.

Sollte der Indikator jedoch wieder über die 0.8-Line ansteigen und sich darüber halten und weiter ansteigen, dann ist dies ein starkes Indiz dafür, dass der Bitcoin Kurs den Bottom bereits erreicht hat und der Trend bullisch ist.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.