Bitcoin

Bitcoin (BTC) fällt auf 35.500 US-Dollar: Dow Jones bricht um 1.000 Punkte ein

Am 5. Mai herrschte auf den globalen Finanzmärkten Chaos, als der Dow Jones um 1.063 Punkte fiel und der Kurs von Bitcoin (BTC) auf Binance auf 35.571 US-Dollar einbrach.

Dieser starke Rückgang ist darauf zurückzuführen, dass Trader nun etwas mehr Zeit hatten, um die kürzliche Zinserhöhung der US-Zentralbank um 0,5 Prozent zu verdauen. Das ist die größte Anhebung seit dem Jahr 2000, mit der die Rekordinflation eingedämmt werden soll.

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass der Einbruch des BTC-Kurses mit einem Ausverkauf im Tech-Sektor zusammenfiel, der sich bis zur Schließung der traditionellen Märkte fortsetzte. 

BTC/USDT 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Was sagen Analysten über den Einbruch am 5. Mai und auf welche Niveaus könnte Bitcoin kurzfristig fallen?

Bären haben Oberhand bis Rückeroberung von 37.500 US-Dollar

BTC/USDT 1-Stunden-Chart. Quelle: Twitter

Laut dem unabhängigen Marktanalysten Michaël van de Poppe liegt die kritische Zone, in der die Kontrolle entweder an die Bullen oder an die Bären geht, bei 37.500 US-Dollar.

Van de Poppe kommentierte dazu:

«Ich gehe davon aus, dass wir die Marke von 39.000 US-Dollar erneut testen werden, denn dazwischen liegt eine große Lücke. Unter 37.500 US-Dollar gibt es nichts Bullisches.»

Analysten konzentrieren sich auf Wochenchart statt Tageschart

Der Markt Analyst und Twitter-Nutzer Rekt Captial betrachtete die monatliche Entwicklung von Bitcoin und postete den folgenden Chart dazu, auf dem 38.400 US-Dollar als neuer Widerstand für die Bullen hervorgehoben wird.

BTC/USD 1-Monatschart. Quelle: Twitter

Rekt Capital erklärte dazu weiter:

«Es würde mich nicht überraschen, wenn die Volatilität im Mai sich um die rote Linie bewegen würde. Ein Monatsschluss über der roten Linie wäre das wichtigste, um zu bestätigen, dass die rote Linie wieder als Unterstützung zurückerobert wurde.»

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Kurs auf 10-Wochen-Tiefststand: Kurzer Ausbruch auf 40.000 US-Dollar entpuppt sich als «böse Bullenfalle»

Können die Wale dieses wichtige Unterstützungsniveau halten?

Die On-Chain-Datenfirma Whalemap hat das Verhalten der Bitcoin-Wale im Zusammenhang mit der aktuellen Volatilität auf dem Markt betrachtet. Das Unternehmen sagt, die «vorherigen Wal-Zuflüsse bei 46.551 US-Dollar fungieren als Widerstand und vorübergehende mittelfristige Obergrenze für die Bitcoin-Spanne».

Große Bitcoin-Wallet-Zuflüsse. Quelle: Twitter

Whalemap erklärte dazu:

«Nun besteht ein ähnlicher Widerstand bei 44.355 US-Dollar, der durch eine ähnlich große Wal-Wallet entstanden ist. Das sollte unser mittelfristiger Widerstand sein, wenn BTC bis auf dieses Niveau klettert.»

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt jetzt bei 1,66 Billionen US-Dollar und der Marktanteil von Bitcoin beläuft sich auf 41,5 Prozent.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.