Mining

Bitcoin-Miner Riot Blockchain will für 500 Mio. US-Dollar Stammaktien verkaufen

In offiziellen Dokumenten an die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat das große Mining-Unternehmen Riot Blockchain bekanntgegeben, dass es Stammaktien im Wert von 500 Mio. US-Dollar verkaufen will, um damit weitere Betriebsausgaben abzudecken, darunter operative Kosten, ausstehende Zahlungsverpflichtungen, laufende Investitionsausgaben und Investitionen in zukünftige Projekte.

Nach dem Verkauf hätte das Unternehmen noch mehr als 139 Mio. Stammaktien übrig, die bei momentanem Kurs immer noch einen Marktwert von knapp 3 Mrd. US-Dollar hätten. Insgesamt darf das Unternehmen bis zu 170 Mio. Stammaktien veräußern.

Aktienkurs von Riot Blockchain. Quelle: TradingView

Derzeit betreibt Riot Blockchain eine Flotte an Antminern der Marke Bitmain Technologies. Bis zum vierten Quartal will das Unternehmen die Mining-Maschinen für Bitcoin (BTC) auf mehr als 80.000 Exemplare ausbauen. Die Mining-Power der Firma soll dadurch auf 7,7 Exahashes pro Sekunde ansteigen, die in der Theorie 3,8 % der insgesamten Hashrate des Bitcoin-Netzwerks ausmachen würden. Die Mining-Rigs von Riot Blockchain stehen überwiegend in einem Rechenzentrum im texanischen Rockdale, das sich wegen der niedrigen Stromkosten in der Region ganz besonders als Standort eignet.

Im vergangenen Oktober hatte Riot Blockchain gemeldet, dass die eigene Produktion im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht werden konnte. Nach eigenen Angaben hatte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt bereits 194 Mio. US-Dollar in Form von BTC abgebaut. Als im Februar ein massiver Schneesturm auf Texas zugerollt ist, musste die Firma ihren Betrieb vorübergehend allerdings nahezu stilllegen. Laut den offiziellen Geschäftszahlen belief sich das materielle Vermögen von Riot zum Ende 2021 auf 834,6 Mio. US-Dollar, wobei sich dieses hauptsächlich aus Betriebsstätten, Equipment und Immobilien zusammensetzt.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.