Exchange

BitMEX eröffnet Spot-Kryptobörse: Handel mit Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) gegen TEther (USDT) nun möglich

Die globale Krypto-Derivatebörse BitMEX baut ihre Plattform aus und bietet neben dem reinen Derivatehandel nun auch eine Krypto-Spot-Handelsplattform an.

BitMEX gab am 17. Mai offiziell bekannt, ihre Krypto-Spotbörse namens BitMEX Spot Exchange sei nun eröffnet und Privatanleger und institutionelle Investoren können nun Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) kaufen, verkaufen und handeln.

Zunächst unterstützt die Börse sieben Kryptowährungspaare, nämlich BTC, ETH, Chainlink (LINK), Uniswap (UNI), Polygon (MATIC), Axie Infinity (AXS) und ApeCoin (APE), die alle gegen den Stablecoin Tether (USDT) gehandelt werden.

Mit der BitMEX Spot Exchange will das Unternehmen eine der zehn größten Spotbörsen der Welt werden. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr beschlossen, eine eigene Spot-Börse aufzubauen, um damit der steigenden Nachfrage nach Krypto-Handel seitens seiner Nutzer nachzukommen, wie es in der Bekanntgabe hieß.

«Heute ist BitMEX einen Schritt näher dran, unseren Nutzern ein komplettes Krypto-Ökosystem zum Kauf, Verkauf und Handel von digitalen Assets zu bieten. Wir werden immer weiter daran arbeiten, mehr Funktionen, mehr Handelspaare und mehr Möglichkeiten für unsere Kunden bieten, damit diese an der Krypto-Revolution teilnehmen können», so der BitMEX-CEO Alexander Höpner.

BitMEX wurde im Jahr 2014 gegründet und ist eines der weltweit größten und ältesten Krypto-Handelsunternehmen. Die Derivatebörse hat etwa sechs Jahre nach der Einführung von Bitcoin begonnen, Dienstleistungen anzubieten. Im Gegensatz zu Spot-Börsen hat sich BitMEX hauptsächlich auf Derivate konzentriert und bietet Nutzern den Kauf und Verkauf von Kontrakten wie Futures, Optionen und Perpetual Swaps für eine Reihe von Krypto-Assets an.

Bei Redaktionsschluss ist BitMEX unter den Top 30 der Krypto-Derivatehandelsplattformen und kann ein tägliches Handelsvolumen in Höhe von 841 Millionen US-Dollar aufweisen, wie aus Daten von CoinMarketCap hervorgeht. BitMEX ist neben Binance eine der größten Derivateplattformen nach offenem Interesse (Stand: 2020).

Die Börse war in letzter Zeit in einigen rechtlichen Problemen verwickelt. Die Gründer Arthur Hayes und Benjamin Delo aus Hongkong haben sich im Februar 2022 der Verletzung des Bankgeheimnisses schuldig bekannt. Das Gericht verhängte im März daraufhin Geldstrafen in Höhe von insgesamt 30 Millionen US-Dollar gegen die drei Mitbegründer der Krypto-Derivatebörse BitMEX.

In diesem Zusammenhang: Brasilianische Börse will Bitcoin- und Ethereum-Futures einführen

Im April soll das Unternehmen auch etwa 75 Mitarbeiter (25 Prozent der Belegschaft) entlassen haben, nachdem die Übernahme des deutschen Bankhauses von der Heyd gescheitert war.

Cointelegraph bat BitMEX um einen Kommentar, erhielt aber bis Redaktionsschluss keine Antwort. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.