Altcоins

Börsen wollen Wiederbelebung von Terra unterstützen: Neuer LUNA-Token soll notiert werden

Krypto-Handelsplattformen zeigen sich bereit, die Wiederbelebung des zusammengebrochenen Terra-Netzwerks zu unterstützen. Viele wollen den neuen Token von Terra, der ebenfalls LUNA heißen soll, notieren.

Die Kryptobörse HitBTC kündigte am Mittwoch auf Twitter an, den neuen Terra-Token am 27. Mai auf ihrer Plattform anbieten zu wollen.

Terraform Labs will sein Protokoll am 27. Mai neu starten und die alte Chain, die von da an dann Terra Classic heißt, durch die neue ersetzen. Diese wird dann erneut Terra oder Terra 2.0 heißen. Die neue Chain ist aber nicht als Hard Fork zu betrachten, sondern als völlig neues Projekt, das mit einem Genesis-Block beginnt, wie Terraform Labs am 23. Mai klarstellte.

Dear Traders,@terra_money’s new chain token (LUNA) will be available on HitBTC on May 27th, 2022.

The old chain will be renamed to Terra Classic (LUNC).

Learn more: https://t.co/MuYPUfcMjJ

Stay tuned for updates. pic.twitter.com/shYIWtPuN6

— HitBTC (@hitbtc) May 25, 2022

Wie bereits berichtet, schlug der CEO von Terraform Labs Do Kwon Mitte Mai vor, eine neue Terra-Chain ohne den algorithmischen Stablecoin TerraUSD (UST) zu lancieren. Dabei würde es Airdrops für für LUNC-Staker und -Inhaber, UST-Inhaber und Terra-Classic-App-Entwickler geben.

Der Vorschlag wurde von der Community sofort unterstützt: 91 Prozent der Terra-Validierer stimmten am 18. Mai für die «Wiedergeburt» von Terra. Bei Redaktionsschluss ist die Abstimmung vorbei gewesen und knapp 67 Prozent haben für eine Wiederbelebung von Terra als Terra 2.0 gestimmt.

Umfrage zur Wiedergeburt von Terra Network. Quelle: Terra Station

Zuvor hatte Terraform Labs die Terra-Blockchain am 12. Mai nach einem massiven Einbruch bei LUNA und UST angehalten. LUNA ist dabei um bis zu 99 Prozent eingebrochen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.