Sеcurity

Dieses Unternehmen bietet Millionen-Belohnungen für Krypto-Hacker

Belohnungen in Form eines White-Hat-Bountys verspricht Beanstalk Farms den Hackern, die 76 Millionen US-Dollar erbeuteten.

  • Beanstalk Farms, eine kreditbasierte Stablecoin-Plattform, die kürzlich um 76 Millionen US-Dollar gebracht wurde, möchte das verlorene Geld zurückbekommen. Dafür verspricht die DeFi-Plattform den verantwortlichen Hackern eine Belohnung von 10 Prozent der erbeuteten Gelder: 7,6 Millionen US-Dollar.
  • Beanstalk Farms möchte die vermeintlich bösartigen Black-Hat-Hacker also einfach als White-Hat-Hacker behandeln, um den Totalverlust zu vermeiden.
  • Die 10 Prozent Belohnung sind dann als sogenannter White-Hat-Bounty zu werten: Eine Art Provision für Hacker, die Sicherheitslücken und -schwachstellen melden.
  • Das Angebot wurde über den Twitter-Account des Unternehmens veröffentlicht und am nächsten Tag über eine On-Chain-Nachricht an die Täter weitergeleitet.
  • Der Angriff wurde jedoch nicht unbedingt als Hack betrachtet, da die Governance-Protokolle und Smart Contracts, die verwendet wurden, um den Transfer abzuschließen, wie vorgesehen funktionierten – das Protokoll wurde also nicht gehackt, sondern exploited. Bleibt abzuwarten, ob die Verantwortlichen zugunsten einer weißen Weste auf den Großteil ihrer Beute verzichten werden.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.