Bitcoin

Es wird wieder „interessant“ – Bitcoin-Kurs (BTC) erreicht 10-tägiges Hoch

Bitcoin (BTC) wurde am heutigen 20. April durch die Handelseröffnung an der Wall Street auf 42.000 US-Dollar getragen.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

42.000 US-Dollar als Wegweiser

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro and TradingView zeigen, hat BTC/USD am Mittwoch ein bisheriges Tageshoch von 42.220 US-Dollar erreicht, das zugleich den höchsten Stand seit dem 11. April markiert.

Damit steht im Vergleich zum zwischenzeitlichen Tief vom 18. April ein deutlicher Zugewinn von 9,3 % zu Buche, der die weitere Kursentwicklung von Bitcoin nun wieder „interessant“ macht, wie Cointelegraph-Analyst Michaël van de Poppe meint.

„Ab 42.000 US-Dollar wird es wieder interessant“, wie der Experte dementsprechend auf Twitter schreibt.

Wie schon einige seiner Kollegen hebt van de Poppe die wiederkehrende Schwäche des US-Dollars als möglichen Vorteil für den Bitcoin Kurs hervor.

Bearish divergence on the Dollar $DXY, which is a great sign for further upwards momentum for #Bitcoin. pic.twitter.com/4BGSatk6f4

— Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) April 20, 2022

Nichtsdestotrotz gehen die neuen Zugewinne weiter mit Volatilität einher, weshalb nicht alle Beobachter vollends davon überzeugt sind, dass es für BTC ab hier weiter nach oben geht.

Der Krypto-Analyst Josh Rager ist jedoch vorsichtig optimistisch, dass nach dem Crash auf 38.600 US-Dollar am 18. April jetzt die Erholungsphase geht. kommt

„Die letzten Fake-Outs haben jeweils zu Aufschwüngen von mehr als 30 % geführt“, wie der Trader feststellt. Dem fügt er an:

„Einige von euch waren vom letzten Abschwung ziemlich überrascht, obwohl dieser eigentlich nicht so schlimm war wie die davor. Ich denke, dass es für Bitcoin über die nächste Woche wieder aufwärts geht. Gucken wir von Tag zu Tag.“

In einem zugehörigen Kursdiagramm weist Rager auf die letzten Abschwünge hin, die jeweils einen Aufschwung nach sich gezogen haben. Demnach müsste Bitcoin nun zurück bis auf 48.000 US-Dollar klettern.

Bitcoin-Kursdiagramm mit Support-Leveln. Quelle: Josh Rager/ Twitter

Aktienmarkt gerät ins Schlingern

Allerdings bremsen unerwartete Bewegungen auf dem Aktienmarkt den Kryptomarkt zurzeit aus, weshalb auch Rager einen schwächeren Aufschwung befürchtet als prognostiziert.

So ist allen voran die Netflix-Aktie heute spektakulär eingebrochen, nachdem der Streaming-Dienst äußerst schwache Quartalszahlen bekanntgegeben hat.

Das Angstbarometer Fear & Greed Index weist für den 20. April trotzdem eine bessere Stimmungslage am Aktienmarkt aus als zuvor, denn mit einem Punktestand von 50/100 weist der Index aktuell den bisher besten Wert im April aus.

Der Crypto Fear & Greed Index, also das Angstbarometer für den Kryptomarkt, verharrt derweil im „Angstbereich“ bei 27/100 Punkten.

Crypto Fear & Greed Index (Screenshot). Quelle: Alternative.me

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.