Ethereum

Ether (ETH) könnte auf 2.400 US-Dollar fallen: «Smart Money»-Investoren akkumulieren dennoch weiter

Der bevorstehende sogenannte «Merge» bei Ethereum ist ein viel diskutiertes Thema Krypto-Bereich. Analysten sind unterschiedlicher Meinung darüber, wie sich der Übergang zum Proof-of-Stake (PoS) auf den Kurs von Ether (ETH) auswirken könnte. 

ETH/USDT 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Wale akkumulieren im Vorfeld des Merge

Das Kryptowährungs-Informationsunternehmen Jarvis Labs liefert einen noch tieferen Einblick in die aktuelle Akkumulierung von Ether durch Wale. Das Unternehmen hat den folgenden Chart gepostet, auf dem die prozentuale Veränderung der Wal-Bestände im Vergleich zum Kurs von ETH zu sehen ist. 

Änderung der Bestände der Ether-Wale. Quelle: Twitter

Die Farbe der Punkte zeigen den Kurs von Ether an. Auf dem Chart ist zu sehen, dass die Wal-Wallets ihre Bestände allmählich reduziert haben, als der Kurs über 4.000 US-Dollar lag. Sie haben erst wieder akkumuliert, als der Kurs unter 2.300 US-Dollar gefallen ist.

Jarvis Labs erklärte dazu:

«Die Wale akkumulieren weiterhin Ether, ihre Akkumulation ist konstant mit Tendenz zu einem Aufwärtstrend.»

Und es sind nicht nur die Wale, die bei einem Rückgang Ether kaufen, wie der folgende Chart zeigt. Auf diesem zeigen die roten Punkte an, dass sowohl die Wale als auch kleinere Wallets stärker akkumulieren. 

Divergenz bei Ether. Quelle: Twitter

Die Analysten von Jarvis Labs kommentierten:

«Wenn man sich nur die Verteilung der Ether-Wallets ansieht, kann man daraus schließen, dass es einen Anstieg bei den Walen und eine Anstieg bei den Fischen gab (Wale und Fische scheinen zu akkumulieren). Liegt das am Merge?»

Abkopplung von Ethereum?

Die Analysten von Delphi Digital haben sich Gedanken darüber gemacht, ob sich der Ethereum-Kurs im Vorfeld oder nach der Fusion von Bitcoin (BTC) abkoppeln könnte. Die prognostizierten auch, es werde «wahrscheinlich kurzfristig eine weitere Konsolidierung für ETH/BTC» geben.

ETH/BTC-Kursentwicklung. Quelle: Delphi Digital

Eine der wichtigsten Fragen, die dieser Chart aufwirft: Was muss passieren, damit sich Ether von der «unsichtbaren Kette» löst, die ihn so lange an Bitcoin gebunden hat.

Laut Delphi Digital könnte das aktuelle bullische Narrativ um das «ultrasichere Geld» und den «Merge» bei Ether her genau der Auslöser sein, der Ether von seiner Korrelation mit dem Bitcoin-Kurs befreit.

Delphi Digital sagte dazu weiter:

«Das Interesse an Ether nach dem Merge wird von nun an nur noch stärker werden, vor allem weil mehr Menschen die Möglichkeit sehen, höhere reale Renditen mit einem deflationären Vermögenswert zu erzielen.»

Staking bei Ether gewinnt an Schwung

Ether, Statistik zu Staking. Quelle: Ethereum.org

Auch wenn der Ether-Kurs zur Zeit weiter sinkt, zeigen die Daten, dass das Staking von ETH auf der Beacon Chain weiter steigt. Daten von Dune Analytics zeigen auch steigende Einlagen in Eth2. Außerdem haben mehrere Analysten sich dazu geäußert, wie institutionelle Investoren und Wale Ether in den Phasen vor und nach dem Merge handeln könnten.

Lido Eth2 Einlagen. Quelle: Dune Analytics

Insgesamt zeigen die Daten, dass Ether zwar 42,5 Prozent unter seinem Allzeithoch liegt, die sogenannten «Smart Money»-Investoren allerdings weiterhin akkumulieren. Diese Anleger erwarten einen Anstieg der prozentualen Staking-Belohnung und gehen davon aus, dass der Kurs nach oben dreht, sobald Ether ein deflationärer Vermögenswert wird.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.