Other

Ethereum-Entwickler Griffith wegen Nordkorea-Sanktionen verurteilt

Der ehemalige Ethereum-Entwickler Virgil Griffith wurde zu mehr als fünf Jahren Haft in einem US-Bundesgefängnis verurteilt. Verurteilt wurde Griffith, weil er Nordkorea bei der Umgehung von Sanktionen geholfen haben soll.

Griffith wurde 2019 verhaftet und bekannte sich letztes Jahr der Verschwörung zur Verletzung des International Emergency Economic Powers Act schuldig. Der 39-Jährige hielt einen Vortrag auf einer Blockchain-Konferenz in Pjöngjang. Zuvor lehnte die US-Regierung seinen Antrag auf eine Reise dorthin ab. Der Krypto-Researcher war ein in Singapur lebender US-Bürger, der Berichten zufolge früher für die Ethereum Foundation arbeitete.

Die Ankläger warfen ihm vor, mehr als 100 Personen, darunter auch einige, die mit der nordkoreanischen Regierung in Verbindung zu stehen schienen, beraten zu haben, wie sie Kryptowährungen nutzen können, um Sanktionen und das globale Bankensystem zu umgehen.

Ethereum-Entwickler erhält Haft- und Geldstrafe 

Die von US-Bezirksrichter Kevin Castel verhängte Strafe von fünf Jahren und drei Monaten entsprach dem von der Staatsanwaltschaft geforderten Mindestmaß an Haftstrafe. Der Richter verhängte außerdem eine Geldstrafe von 100.000 US-Dollar. Diese lieg weit unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten eine Million US-Dollar:

“Griffith ist ein amerikanischer Staatsbürger, der sich den Sanktionen seines eigenen Landes entzogen hat, um einer feindlichen ausländischen Macht Dienste zu leisten”.

Zu seiner Verteidigung sagte Anwalt Brian Klein, die 63-monatige Strafe sei “enttäuschend”. Der Richter habe aber “Virgils Engagement, sein Leben produktiv weiterzuführen, anerkannt, und er ist ein talentierter Mensch, der viel beizutragen hat”. Griffith besitzt einen Doktortitel des California Institute of Technology. Er “arbeitete zuvor mit dem FBI zusammen und klärte die Strafverfolgungsbehörden über das Dark Web auf”, meinte Klein weiter. In einigen amerikanischen Medien, die über die Verurteilung berichteten, wurde er außerdem als “prominenter Hacker” bezeichnet. Darüber hinaus unterstützt der Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin Griffith mit einer Petition für dessen Freilassung.

US-Regierung verschärft Nordkorea-Sanktionen

Die USA und der UN-Sicherheitsrat haben ihre Sanktionen gegen Nordkorea immer weiter verschärft. Im Jahr 2018 passte die US-Regierung diese Sanktionen an, um ihren Bürgern den “Export von Technologie” in den Unrechtsstaat zu untersagen.

Mitglieder der US-Regierung sind auch zunehmend besorgt über die vermeintliche Rolle, die Kryptowährungen bei Russlands Bemühungen, Sanktionen zu umgehen, spielen könnten. Diese Bedenken wurden jedoch von Branchenexperten weitgehend widerlegt. Diese zeigten, dass volatile Kryptowährungen von einem Land mit einem so großen Devisenmarkt nicht verwendet werden können.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.