Ethereum

Ethereum (ETH) kurz vor Ausbruch über 3.000 US-Dollar: ETH-Abflüsse auf Coinbase auf Rekordhoch

Bei Ether (ETH) könnte es zu einem Mini-Bullenlauf auf über 3.000 US-Dollar kommen. Grund dafür ist in erster Linie ein klassisches bullisches Umkehrmuster auf seinem Kurzzeit-Chart und ein enormer Anstieg der ETH-Abflüsse auf Coinbase.

ETH-Kurs bildet fallenden Keil

Der ETH-Kurs bildet seit Ende März 2022 einen fallenden Keil. Dadurch steigt die Chance auf einen Ausbruch im Mai.

Fallende Keile treten auf, wenn der Kurs innerhalb einer Spanne zwischen zwei fallenden und zusammenlaufenden Trendlinien nach unten tendiert.

In der technischen Analyse gilt generell, dass sich solche Keile auflösen, wenn der Kurs aus seiner Spanne nach oben ausbricht und auf das Zielniveau ansteigt. Dabei steigt der Kurs um dem maximalen Abstand zwischen der oberen und unteren Trendlinie, gemessen vom Ausbruchsniveau.

ETH/USD-Tageschart mit fallendem Keil. Quelle: TradingView

Die maximale Höhe des fallenden Keils beträgt 395 US-Dollar. Angenommen, der ETH-Kurs schließt über 2.850 US-Dollar, dem potenziellen Ausbruchsniveau, und das Handelsvolumen nimmt zu, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er um 395 US-Dollar in Richtung 3.150 US-Dollar klettert.

ETH-Abflüsse auf Coinbase erreichen Allzeithoch

Der derzeit optimistische Ausblick für Ether fällt mit bullischen On-Chain-Daten zusammen.

Die ETH-Abflüsse auf Coinbase, der zweitgrößten Kryptobörse nach Volumen, haben am 3. Mai zudem ein Rekordhoch erreicht, wie Daten von CryptoQuant zeigen.

$ETH Coinbase Outflow hits an all-time-high

Live Chart https://t.co/PiITw2ZFf3 pic.twitter.com/tlFQndUhvQ

— CryptoQuant.com (@cryptoquant_com) May 4, 2022

Gleichzeitig fiel der ETH-Bestand an allen Kryptobörsen am 3. Mai auf den niedrigsten Stand seit August 2018, wie ein On-Chain-Indikator von Glassnode zeigt.

Ethereum-Bestand an Börsen. Quelle: Glassnode

Beide Indikatoren signalisieren, dass Trader Ethereum-Token lieber halten als sie zu verkaufen oder gegen andere Vermögenswerte zu tauschen.

Auch die Stimmung unter Kleinanlegern bei hat sich verbessert. Als Kleinanleger gelten Adressen, die einen Mindestbestand von 0,1 ETH, 1 ETH und 10 ETH haben.

Ethereum, Anzahl der Adressen mit ≥ 0,1 ETH, 1 ETH und 10 ETH. Quelle: Glassnode

Die Ethereum-Bestände sind auf den privaten Adressen etwas gestiegen, während der Ether-Kurs nach unten tendiert. Das deutet darauf hin, dass die Händler ETH bei lokalen Tiefstständen gekauft haben. Die bullische Umkehrkonstellation mit dem fallenden Keil erhält dadurch weiter Auftrieb.

Langfristig bärische Aussichten

Die die Aussicht darauf, dass Ether die Marke von 3.000 US-Dollar durchbricht, ändert jedoch nichts an der derzeitigen Konstellation, die langfristig bärisch ist.

Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, könnte ETH im Q2/2022 unter sein steigendes Dreieck fallen. Das Abwärtsziel liegt je nach Einbruchsniveau zwischen 1.820 US-Dollar und 2.670 US-Dollar.

ETH/USD-Tageschart mit steigendem Dreieck. Quelle: TradingView

Der Makromarkt übt zusätzlichen Abwärtsdruck aus. Ether korreliert immer noch mit den US-Aktien, genau wie Bitcoin (BTC). Daher würde er zusammen mit den traditionellen Märkten fallen, wenn diese auf die Maßnahmen der US-Zentralbank reagieren. 

ETH/USD und S&P 500, Korrelationskoeffizient. Quelle: TradingView

Die US-Zentralbank hat am 4. Mai das Ergebnis der zweitägigen Sitzung mit dem US-Offenmarktausschuss bekanntgegeben. Der Leitzins wird um 0,5 Prozent angehoben und die Bilanz wird abgebaut.

In diesem Zusammenhang: Ether (ETH) könnte auf 2.400 US-Dollar fallen: «Smart Money»-Investoren akkumulieren dennoch weiter

Forscher von Strategas Research Partners und Morgan Stanley gehen davon aus, dass der wichtige US-Aktienindex S&P 500 im Jahr 2022 um weitere 15 bis 16 Prozent fallen werde, wie Bloomberg berichtete. Aufgrund der vorhandenen Korrelation kann man für ETH in diesem Jahr ähnliche Aussichten erwarten.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.