Legal

Krypto für Steuerzahlungen: Buenos Aires will Blockchain und DLT stärker verwenden

Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens und ein Ballungsraum mit mehr als 12 Millionen Einwohnern. Die Stadt will Blockchain zu einem wichtigen Bestandteil seiner Digitalisierungsstrategie machen. Sie wird in diesem Rahmen auch öffentliche Finanztransaktionen in Kryptowährungen akzeptieren. 

Wie Bürgermeister Horacio Rodríguez Larreta in seiner Präsentation am 25. April erklärte, sieht der 12-stufige Entwicklungsplan mit dem Titel «Buenos Aires +» eine deutlich stärkere Verwendung von Krypto und Blockchains vor.

Con Buenos Aires + vamos a dar un paso más en el camino hacia un Estado facilitador que desburocratice y agilice los procesos. Un camino en el que el Estado sea el que se acerca a la gente, y no al revés. pic.twitter.com/yi6fUMmAUI

— Horacio Rodríguez Larreta (@horaciorlarreta) April 26, 2022

Die Stadtverwaltung will eine Plattform für digitale Bürgerausweise einrichten, auf der alle erforderlichen Informationen wie Geburtsdaten und Impfnachweise, medizinische Unterlagen und Bildungszertifikate gespeichert werden. Um sicherzustellen, dass diese sensiblen Daten gut geschützt sind, wird die Plattform mit der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) arbeiten. Larreta betonte in seiner Rede:

«Der gesamte Informationsfluss, der sich geometrisch ausweiten wird, wird durch die Blockchain-Technologie geschützt. Wir werden die Pioniere bei der Einführung dieser Technologie sein, damit Nutzer ihre Daten selbst kontrollieren können.»

Das wäre der zweite von insgesamt 12 Schritten auf dem Weg zu einem digitalisierten Buenos Aires. Interessant ist auch, dass bei Schritt Nummer 9 vorgesehen ist, dass Bürger ihre Steuern in Kryptowährungen zahlen können. Die Stadt selbst wird zwar keine Kryptowährungen auf ihren öffentlichen Konten halten, aber sie wird die Kryptowährungstransaktionen der Bürger in argentinische Pesos umwandeln.

Wie der Minister für Innovation und digitale Transformation von Buenos Aires Diego Fernández gesondert erklärte, will die Stadt mit lokalen Kryptobörsen wie SatoshiTango, Buenbit, Ripio und Belo zusammenarbeiten, um solche Zahlungen zu ermöglichen.

Im Dezember 2021 besuchte Ethereum-Gründer Vitalik Buterin Buenos Aires anlässlich des Jahrestages der Einführung des Web3-Protokolls The Graph. Bei diesem Aufenthalt traf er sich mit dem ehemaligen Präsidenten Argentiniens Mauricio Macri, der auch der ehemalige Bürgermeister von Buenos Aires und Larretas Parteikollege bei der Partei «Republikanischer Vorschlag» ist.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.