Finance

KuCoin startet USD 100 Mio. Web3-Fonds, um Künstler zu fördern und Barrieren für Nutzer zu senken

Die große internationale Kryptobörse KuCoin hat einen Fonds mit einem Volumen von 100 Mio. USD aufgelegt, um Künstler zu unterstützen, die in der Frühphase von Projekten mit nicht-fungiblen Token (NFT) in einer Vielzahl von Nischen tätig sind.

Der neue Fonds, der über KuCoin Ventures und den neuen NFT-Marktplatz Windvane der Börse aufgelegt wurde, wird NFT-Projekte in den Bereichen Kunst, Sport, Profilbilder (PFPs), asiatische Kultur, Prominente, GameFi und anderen Nischen unterstützen, so eine Ankündigung von KuCoin am Dienstag.

Laut der Ankündigung wird der neue Inkubationsfonds vor allem jungen Künstlern helfen und ihnen ermöglichen, ihr Talent auf der Windvane-Plattform zu zeigen. Die Plattform wird von KuCoin als «ein viel offenerer, freier, gleicher und demokratischer dezentraler NFT-Marktplatz» beschrieben.

Neben der Unterstützung junger und neuer Künstler wird der Fonds auch Kapital für etablierte NFT-Projekte mit «starken Teams und innovativer Technologie» bereitstellen. Ziel des Fonds ist es, die Entwicklung des NFT-Raums im Allgemeinen zu fördern und zum Aufbau eines vielfältigen Web3 beizutragen.

«Der ‘Creators Fund’ in Höhe von 100 Millionen Dollar wird NFT-Entwickler und -Projekte unterstützen, die die Infrastruktur des Metaverse weiter konsolidieren werden. Wir freuen uns über die rasante Entwicklung von NFTs und ihre Integration mit Sport, Kultur, Spielen, Prominenten usw.», kommentierte KuCoin-CEO Johnny Lyu.

Er fügte hinzu, dass KuCoins neuer NFT-Marktplatz Windvane eine Brücke zwischen Web2 und Web3 schlagen wird, indem er «eine stärker integrierte NFT-Welt» schafft, in der die Eintrittsbarriere für neue Nutzer niedrig ist.

KuCoin war am Dienstag die sechstgrößte Krypto-Spotbörse nach 24-Stunden-Handelsvolumen, vor Rivalen wie FTX und Coinbase, wie aus Daten von CoinGecko hervorgeht.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.