Analytiсs

Kursanalyse, 4. Mai: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Cardano (ADA)

Anleger auf der ganzen Welt waren auf das Ergebnis der Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Zentralbank am 4. Mai gespannt. Letztendlich entsprach das Ergebnis den Erwartungen. Es wird eine Zinserhöhung um 0,5 Prozent geben und die Zentralbank will ab Juni ihre Bilanz abbauen. Es ist nun schwierig vorherzusagen, wie der Markt darauf noch reagieren wird.

Der Milliardär und Investor Paul Tudor Jones sagte in einem Interview mit CNBC, die Vereinigten Staaten würden «Neuland» betreten, da die Zinssätze angehoben werden, während sich der Financial Conditions Index verschärft. Tudor Jones warnte, dass die Situation für Aktien und für Anleihen «sehr, sehr negativ» sein werde. Er fügte hinzu, das derzeitige Umfeld sei so schlecht wie nie zuvor für Finanzanlagen.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Aufgrund der Unsicherheit haben einige Anleger ihre Krypto-Investitionen reduziert. Das führte bei den Fonds im Zusammenhang mit Bitcoin (BTC) in der letzten Woche zu einem wöchentlichen Abfluss in Höhe von 132,7 Millionen US-Dollar und damit dem größten seit Juni letzten Jahres, wie es in einem Bericht von CoinShares heißt.

Werden Bitcoin und die Altcoins kapitulieren oder werden die Anleger nach der Entscheidung der US-Zentralbank kaufen? Sehen wir uns dazu die Charts und die wichtigsten Niveaus an.

BTC/USDT

Die Bullen haben die Unterstützungslinie des steigenden Kanals in den letzten vier Tagen verteidigen können. Das ist ein positives Zeichen. Sollten die Käufer den Kurs über den 20-Tage-EMA bei 39.553 US-Dollar steigen lassen, würde das signalisieren, dass die Bären nachgeben.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

BTC/USDT könnte dann eine Rallye bis zum 50-Tage-SMA bei 41.922 US-Dollar hinlegen. Dieses Niveau könnte ein Widerstand sein, wenn die Bullen diese Hürde allerdings überwinden, könnte das Paar weiter in Richtung des 200-Tage-SMA bei 46,924 US-Dollar steigen.

Wenn der Kurs allerdings vom 20-Tage-EMA oder vom 50-Tage-SMA aus nach unten dreht, deutet das darauf hin, dass die Bären weiterhin bei Rallyes verkaufen. Das Paar könnte dann auf die Unterstützung des Kanals zurückrutschen.

Ein Einbruch und Schluss unter den Kanal könnte einen weiteren Rückgang auf 34.300 US-Dollar und dann auf 32.917 US-Dollar nach sich ziehen.

ETH/USDT

Ether (ETH) versuchte am 2. Mai über den 20-Tage-EMA bei 2.920 US-Dollar zu klettern, scheiterte jedoch daran. Positiv ist, dass die Bullen keinen allzu großen Rückgang zugelassen haben und nun erneut versuchen, den Widerstand zu überwinden.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn die Käufer den Kurs über den 20-Tage-EMA steigen lassen, könnte ETH/USDT bis auf den 50-Tage-SMA bei 3.069 US-Dollar klettern. Die Bullen müssen den Kurs über diesem Niveau halten, um eine kurzfristige Trendänderung zu signalisieren. Das Paar könnte dann auf den 200-Tage-SMA bei 3.441 US-Dollar klettern. Ein Ausbruch und Schluss über diesem Niveau könnte auf den Beginn eines neues Aufwärtstrends hindeuten.

Wenn der Kurs allerdings vom 20-Tage-EMA nach unten dreht, deutet das darauf hin, dass die Bären ihren Vorteil nicht so einfach aufgeben. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs unter die Aufwärtstrendlinie fällt. Wenn das passiert, könnte das Paar auf 2.450 US-Dollar fallen.

ADA/USDT

Cardano (ADA) lag in den letzten paar Tagen sehr nah an einem kritischen Niveau bei 0,74 US-Dollar, doch die Bären konnten die Unterstützung nicht durchbrechen. Das signalisiert, dass die Bullen die Unterstützung aggressiv verteidigt haben.

ADA/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

ADA/USDT könnte sich nun auf den 20-Tage-EMA bei 0,86 US-Dollar erholen, wo die Bären erneut stark Widerstand leisten könnten. Wenn der Kurs vom 20-Tage-EMA aus nach unten dreht, werden die Verkäufer erneut versuchen, das Paar unter 0,74 US-Dollar sinken zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar weiter auf 0,68 US-Dollar abrutschen.

Wenn die Bullen es allerdings schaffen, den Kurs über den 20-Tage-EMA steigen zu lassen, könnte das Paar eine Rallye bis an den Widerstand bei 1 US-Dollar hinlegen. Ein Ausbruch und Schluss über diesem Niveau würde signalisieren, dass die Bullen wieder die Kontrolle haben.

In diesem Zusammenhang: Ethereum (ETH) kurz vor Ausbruch über 3.000 US-Dollar: ETH-Abflüsse auf Coinbase auf Rekordhoch

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen ein Risiko mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.