Blockchain

Mark Cuban: „Wirtschaftliche Nutzung wird wichtige Triebfeder für Smart Contracts“

Der prominente amerikanische Unternehmer Mark Cuban sieht breite wirtschaftliche Nutzung von Smart Contracts als nächsten großen Katalysator für die Adoption von Krypto und Blockchain.

Cuban, der sowohl als Besitzer der Dallas Mavericks als auch als Milliardär und Großinvestor bekannt ist, sieht in der momentanen Schwächephase des Kryptomarkts Parallelen zur Dotcom-Blase Anfang der 2000er, als viele Internetunternehmen ebenfalls an ihrem großen Hype gescheitert sind.

Der Kryptomarkt gibt zurzeit ein ähnlich trauriges Bild ab, denn nahezu alle der Top-100 Kryptowährungen verzeichnen in den letzten sieben Tage zweistellige Verluste.

Dabei gibt es für diesen marktweiten Crash augenscheinlich mehrere Gründe, darunter nicht zuletzt die jüngste Leitzinserhöhung der amerikanischen Zentralbank. Für Cuban ist die Lage klar, so meint der Großinvestor, dass sich der Kryptomarkt derzeit in einer „Imitatitionsphase“ befindet, in der es nicht zu wirklicher Innovation kommt.

„Krypto hat derzeit einen ähnlichen Durchhänger wie das Internet damals“, so der fachkundige Unternehmer, der selbst aus der Tech-Branche stammt.

Crypto is going through the lull that the internet went through. After the initial surge of exciting apps, NFTs, DeFi, P2E, we saw the imitation phase as chains subsidized the movement of those apps to their chains (ala bandwidth and storage subsidies by startups in the 2000s)

— Mark Cuban (@mcuban) May 9, 2022

Dahingehend erklärt Cuban, dass Projekte, die nur „das kopieren, was alle anderen auch machen“, indem sie NFT-Projekte oder DeFi-Projekte auf andere Blockchains übertragen, letztendlich aussterben werden, weil es nicht dieselben Produkte auf allen Chains brauche.

Vielmehr ist der Mavs-Besitzer der Ansicht, dass sich langfristig allen voran Smart-Contract-Plattformen durchsetzen werden, die auf eine kommerzielle Nutzung ausgelegt sind:

„Was wir bisher nicht gesehen haben ist, dass Smart Contracts für die Steigerung von Produktivität und Rentabilität genutzt werden. Das wird die nächste große Triebfeder sein. Wenn Unternehmen sich durch die Nutzung von Smart Contracts einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können, dann werden sie das auch tun. Diejenigen Blockchains, die das erkennen, sind die, die überleben werden.“

Im Hinblick auf die institutionelle Unterstützung für die verschiedenen Smart-Contract-Plattformen zeigt der Marktbericht von CoinShares auf, dass Ether (ETH), Solana (SOL), Polkadot (DOT) und Cardano (ADA) zurzeit erste Wahl sind.

Laut Bericht bevorzugen die Geldgeber dabei ganz eindeutig Investmentfonds mit ETH, denn hier werden satte 1,38 Mrd. US-Dollar investiert. Als nächstes folgt Solana mit 219 Mio. US-Dollar, während Investitionsprodukte für Polkadot und Cardano ähnlich starke 116 Mio. und 115. Mio. US-Dollar einspielen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.