Sеcurity

Monero-Community plant Stresstest zentralisierter Börsen und eventuellen Handelsausschluss

  • Die Monero-Community wird am 18. April einen Massenabzug ihrer XMR-Münzen von den zentralen Börsen durchführen.
  • Das Manöver soll dazu führen, dass Börsen, die ihre XRM-Reserven falsch darstellen, in Zukunft vom Handel ausgeschlossen werden.

Die Monero (XMR)-Community plant, nächste Woche einen Monero-Bank-Run – den „Monerun“ – durchzuführen. Die Eigner der Kryptowährung werden massive XMR-Abhebungen von zentralisierten Börsen initiieren, was zu einer Angebotsverknappung führen wird. Der Schritt soll das tatsächliche Angebot der Münze an diesen Börsen testen. Es ist wahrscheinlich, dass die Aktion zu einem starken XMR-Preisanstieg aufgrund des erwarteten Defizits führen wird.

Mit einer Marktkapitalisierung von 4,26 Milliarden Dollar ist Monero der größte Privacy Coin der Kryptobranche. Er gewährleistet den Eigentümern Anonymität, indem er nicht nur ihre Wallet-Adressen, sondern auch die Zahl der von ihnen gehandelten Coins verbirgt. Aufgrund dieser Eigenschaften sehen Monero-Besitzer in einer Angebotsverknappung die einzige Möglichkeit, das tatsächliche Angebot des Coins auf Kryptobörsen zu ermitteln.

Monero-Gemeinschaft plant historischen Bank Run

Einem Beitrag auf dem beliebten Krypto-Subreddit r/Cryptocurrency zufolge wird die Massenabhebung am 18. April erfolgen. Die Community wählte dieses Datum, da es den 8. Jahrestag von Monero markiert da es den 8. Jahrestag von Monero markiert.

Viele Community-Mitglieder haben den Verdacht, dass zentralisierte Börsen ihre XMR-Reserven falsch darstellen und Münzen verkaufen, die sie gar nicht haben. Die Community will nun Börsen mit solchen zwielichtigen Praktiken aus dem Verkehr zu ziehen. Zu den beschuldigten CEXs gehören Binance, Huobi und Poloniex. In dem Reddit-Beitrag heißt es:

„Moneros verschleierter Ledger hat es einer Reihe von Börsen ermöglicht, ihre Reserven falsch darzustellen und XMR zu verkaufen, die sie eigentlich gar nicht haben, wohl wissend, dass allzu viele von uns niemals Geld abheben werden und niemand auf der Onchain den Beweis für die Betrügereien sehen kann. Möglicherweise um diese Tatsache zu verschleiern, haben manche Börsen Monero-Abhebungen eingefroren.“

Der Reddit-Beitrag hat bisher fast 2.000 Upvotes und 500 Kommentare erhalten. Einer lautete:

„Ich habe noch nie so viele Menschen gesehen, die sich für ein Projekt begeistern, außer für den frühen Bitcoin.“

Die Monerun-Bewegung ist laut Monero-Observer auch mit einer 800-köpfigen Monerun-Telegram-Gruppe verbunden.

Regulatorische Maßnahmen gegen Privacy-Coins

Monero gehört zu den vielen Privacy-Coins, die weltweit Kontroversen hervorrufen. Andere sind Zcash (ZEC) und Dash (DASH). Während die transaktionsverschleiernden Eigenschaften der Kryptowährungen von den Kunden begrüßt werden, sind Regulierungsbehörden weltweit verärgert.

Derzeit ist der Coin in den USA legal, aber in Japan und Südkorea ist er schon verboten worden. Die beiden Länder haben als Begründung angeführt, die undurchsichtige Natur der Münze würde der Geldwäsche Vorschub leisten.

Auch mehrere Börsen haben die Kryptowährung bereits aus dem Handel genommen, da sie Restriktionen der Regulierungsbehörden fürchten. Zu diesen Börsen gehören Bittrex und die australischen Börsen Swyftx und Coinjar.

Bei Redaktionsschluss wurde XMR bei 234,30 Dollar gehandelt, ein Minus von 1,2 Prozent seit gestern.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.