Analytiсs

Nach Bitcoin Crash: Welche Kursentwicklung sehen wir in den nächsten Monaten? – Jetzt investieren?

Der Bitcoin sah in den letzten 7 Tagen einen massiven Kursabfall, der die Kryptowährung zeitweise unter die Marke von 30.000 Dollar brachte. Viel Unsicherheit herrscht nun unter den Anlegern. Doch wie sieht die Kursentwicklung vom Bitcoin in den nächsten Monaten aus?

Wir analysieren die Gründe für den Bitcoin Crash und geben dabei einen Ausblick über die Bitcoin Kursentwicklung im Jahr 2022. Gibt es Hoffnung für einen neuen Bullenmarkt in der zweiten Jahreshälfte 2022?

Inhalt

  • 1 Was ist mit dem Bitcoin Kurs passiert?
  • 2 Was löste die negative Bitcoin Kursentwicklung aus?
    • 2.1 1. Erhöhung der Leitzinsen und strengere Geldpolitik 
    • 2.2 2. Abhängigkeit vom Aktienmarkt
    • 2.3 3. Starke Spekulationen am Devisenmarkt
  • 3 Wie könnte die kurzfristige Bitcoin Kursentwicklung aussehen?
  • 4 Wie könnte die Bitcoin Kursentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2022 aussehen?
  • 5 Was solltest du jetzt tun?
  • 6 Fazit

Was ist mit dem Bitcoin Kurs passiert?

Der Bitcoin hat in den letzten 7 Tagen massiv an Wert verloren. Der Kurs lag vor etwa einer Woche noch bei über 39.000 Dollar. Innerhalb weniger Tage verlor der Bitcoin dabei massiv und der Kurs ging unter 35.000 Dollar. Damit fiel die wichtige 35.000 Dollar Marke, die in den letzten Monaten immer wieder der untere Widerstand war, der mehrere Crashs in der Vergangenheit aufhielt.

Doch danach ging der Bitcoin Crash weiter. Nachdem sich der Bitcoin bei 32.000 Dollar stabilisiert hatte, fiel der Bitcoin erneut massiv ab und ging sogar unter die 30.000 Dollar. Teilweise lief der Kurs in Richtung 26.000 Dollar. In den Tagen danach stieg der Bitcoin wieder an und ging zurück über die 30.000 Dollar. Doch wie sieht die weitere Bitcoin Kursentwicklung aus?

Was löste die negative Bitcoin Kursentwicklung aus?

Der Bitcoin verlor bereits in den vergangenen Monaten im Jahr 2022 massiv an Wert. Der Bitcoin lag im November 2021 noch bei über 68.000 Dollar. Doch in den folgenden Monaten sahen wir extrem große Abstürze des Bitcoin Kurses. Seit dem Jahreswechsel ist die Bitcoin Kursentwicklung durchgehend negativ, mit der Ausnahme einiger Erholungen nach Crashs. 

Dir Gründe für die negative Bitcoin Kursentwicklung ist vielfältig. Die Faktoren, die im Jahr 2021 und 2022 den Bitcoin Kurs beeinflussen, sind vollkommen neu im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Der Markt hat sich im Vergleich zu den Jahren 2017 und 2018, als der letzte große Bullrun stattfand, enorm verändert. Folgende Faktoren sorgen dafür, dass sich der Bitcoin so schwertut.

1. Erhöhung der Leitzinsen und strengere Geldpolitik 

In den letzten Jahren fuhren die Zentralbanken in den USA und in Europa eine extrem lockere Geldpolitik. Die Leitzinsen gingen in den Keller, um die Wirtschaft nach der Finanzkrise im Jahr 2008 wieder anzutreiben. Diese Politik wurde auch in den letzten 5 Jahren kaum geändert. Dies machte sichere Anlagen wie Sparbücher unattraktiv.

Allerdings sorgen niedrige Zinsen dafür, dass Risikoinvestments wie Aktien und eben der Bitcoin als wichtigste Kryptowährung immer beliebter werden. Gerade Institutionen investierten massiv in den Bitcoin in den letzten 2-3 Jahren. Doch die Inflation sorgte für ein Umdenken.

Der Leitzins wurde um 0,5% von der amerikanischen FED angehoben. Dies bedeutet, dass diese Risikoanlagen unattraktiver werden. 0,5% war zudem höher als die prognostizierten 0,25%. Dies führte wohl zum letzten massiven Bitcoin Crash.

2. Abhängigkeit vom Aktienmarkt

In den letzten Jahren war der Krypto-Markt sehr autonom. Während andere Anlagen mal nach oben, mal nach unten gingen, hielt sich der Bitcoin und damit andere Kryptowährungen nicht an diese Entwicklung. Dies lag daran, dass der Markt stark unreguliert war und vor allem von Privatanlegern getrieben war.

Doch in den letzten 2-3 Jahren passte sich die Bitcoin Kursentwicklung immer mehr an den klassischen Finanzmarkt an. Vor allem die Kurse der Tech-Aktien am NASDAQ korrelieren mit dem Bitcoin Kurs. Nun sind mehr Institutionen in den Bitcoin investiert. Der Bitcoin wird immer abhängiger von Entwicklungen am klassischen Aktienmarkt.

3. Starke Spekulationen am Devisenmarkt

Finanzprodukte des Bitcoins wurden mit der Zeit immer beliebter. Besonders die Bitcoin Futures können von spekulativen Anlegern genutzt werden, um nicht nur in einem Bullenmarkt, sondern auch von fallenden Kursen zu profitieren. Auf beliebten Bitcoin Brokern wie eToro lassen sich Bitcoin Futures erwerben. 

Durch die vielen Spekulationen steigt das Risiko, dass sich leichte Abfälle im Bitcoin Kurs zu veritablen Crashs entwickeln. Denn gerade in den letzten Monaten lösten viele spekulative Anleger ihre Short Positionen („Wetten“ auf bärischen Bitcoin) ihre Positionen auf. Dies verstärkte die negative Bitcoin Kursentwicklung. 

Wie könnte die kurzfristige Bitcoin Kursentwicklung aussehen?

In den letzten 1-2 Tagen hat sich der Bitcoin Kurs wieder erholt und ging wieder über die 30.000 Dollar. Diese Marke könnte sich nun als neuer unterer Widerstand des Bitcoin Kurses etablieren. Dies wäre für eine positive Bitcoin Kursentwicklung in den nächsten Wochen extrem wichtig. 

Lange galten die 35.000 Dollar als Marke, die der Bitcoin im Jahr 2022 nicht unterbieten konnte. Bei 27.000 Dollar sahen wir eine Unterstützung des Bitcoins und nun konnte der Kurs die 30.000 wieder überschreiten. Diese Marke ist eine gute Ausgangslage für eine mittelfristige Erholung.

Wie könnte die Bitcoin Kursentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2022 aussehen?

Der Bitcoin befindet sich nun offiziell in einem Bärenmarkt. Die Frage wird sein, ob sich dieser Bärenmarkt wieder mehrere Monate oder sogar Jahre fortsetzt oder ob wir neue Kursentwicklungen beim Bitcoin im Vergleich zur Vergangenheit sehen. Im Moment ist vieles noch sehr unsicher. Diese Entwicklung hatte im November 2021 noch fast niemand vorausgesehen.

Was für eine positivere Bitcoin Kursentwicklung spricht, ist eine mögliche Abwesenheit der genannten negativen Faktoren. Mit der Erhöhung der Leitzinsen ist der Faktor, der den Bitcoin wohl am negativsten beeinflusst, nun abgeschlossen. Stärkere Erhöhungen der Leitzinsen in den nächsten Monaten sind wohl ausgeschlossen.

Mit dem erneuten Crash ist wohl auch der Großteil der spekulativen Anleger vom Markt gespült. Damit werden solch massive Crashs wie in den letzten Tagen wieder unwahrscheinlicher. Tatsächlich könnten wir in der zweiten Jahreshälfte eine gesunde Bitcoin Kursentwicklung sehen.

Was solltest du jetzt tun?

Ein solch massiver Crash sorgt bei vielen Anleger für Panik und Verzweiflung. Du solltest einen klaren Kopf bewahren. Denn vor allem jetzt sind Kryptowährungen wie der Bitcoin, Ethereum, Cardano oder Solana extrem günstig zu erwerben. Nutze daher die Gelegenheit und kaufe Kryptowährungen auf den folgenden Krypto-Börsen nach!

In einem Bärenmarkt gibt es auch weitere Methoden, um mit Kryptowährungen Geld zu verdienen. So kannst du zum Beispiel Kryptowährungen staken. Lerne hier mehr darüber, wie du auf Binance Staking betreiben kannst!

Fazit

Der Bitcoin und der gesamte Krypto-Markt hat massiv an Wert verloren. Das hat bestimmte Gründe. Doch die Analyse dieser Faktoren zeigt auch, dass die zweite Jahreshälfte eine positive Bitcoin Kursentwicklung bereithalten könnte.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.