Blockchain

Nach Terra-Zusammenbruch: Near Protocol nimmt Tracer auf

Viele Layer-1-Krypto-Projekte sind nach der Todesspirale von Terra vollständig zu anderen Ökosystemen migriert. Aber was ist nun der richtige Schritt, nachdem die ursprünglich gewählte Plattform zusammengebrochen ist?

Tracer ist eine Web3-Fitness- und Lifestyle-App und ist eines der Projekte, die sich vom Terra-Ökosystem abgewandt haben. Bei der Wahl einer neuen Plattform muss man mehr als nur die technische Kompatibilität mit den Blockchain-Ökosystemen betrachten.

Wie Nicky Chalabi von der Near Foundation erläuterte, wollen Projekte wie Tracer, sich mit den Kernwerten des Ökosystems identifizieren können, die den Entwicklungsplan des Unternehmens in Zukunft unterstützen sollen. Tracer ist vollständig auf Near Protocol umgestiegen. Andere Krypto-Projekte haben sich für BNB Chain von Binance und Polygon Studios entschieden.

Im Gespräch mit Cointelegraph erläuterte Chalabi, warum das Projekt sich für eine vollständige Migration entschieden hat:

«Projekte müssen die Interessen ihrer Community und ihrer Nutzer vertreten, denn das ist letztlich das Wertvollste, was man hat.»

Tracer und Near verwenden dieselbe Programmiersprache für die Erstellung von Smart Contracts, was den Migrationsprozess zusätzlich vereinfachte. Chalabi stimmte jedoch der Krypto-Community zu und betonte, der Untergang von Terra sei ein Verlust für die gesamte Community:

«Wir versuchen wirklich zu helfen. Unser Ziel ist es nicht, aus dieser Situation einen Vorteil herauszuholen. Ihr und eure Projekte habt euer Zuhause verloren.»

Der plötzliche Zusammenbruch großer Ökosysteme wirkt sich negativ auf das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit von Projekten aus, da die Investoren in der Regel uneinbringliche Verluste erleiden. Zur Schadensbegrenzung stellt Near Ressourcen zur Verfügung, um die Bedürfnisse des Projekts zu ermitteln, mit den Projekten zu arbeiten und alle Probleme sofort zu lösen.

Auch andere Ökosysteme gehen ähnlich vor, um den Übergang für die Projekte zu erleichtern, die vor kurzem umziehen mussten. Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, will BNB Chain auch in Projekte investieren und unterstützen, die vom Terra-Ökosystem weg wollen.

Abschließend riet Chalabi betroffenen Projekten, auf Blockchains umzusteigen, die die Interessen ihrer Nutzer und Communitys vertreten, anstatt Plattformen zu wählen, die kurzfristige finanzielle Gewinne bieten. Denn «das kann tatsächlich Ihren Erfolg definieren», wie sie erklärte.

In diesem Zusammenhang: Aurora legt Fonds im Umfang von 90 Mio. US-Dollar auf: Finanzierung von DeFi-Anwendungen auf Near Protocol

Aurora ist eine Ethereum Virtual Machine (EVM) zur Skalierung von dezentralen Anwendungen (DApps), die auf Near Protocol basieren und hat kürzlich einen Token-Fonds im Umfang von 90 Millionen US-Dollar aufgelegt.

Wie Cointelegraph berichtete, hat Aurora Labs 25 Millionen AURORA-Token im Wert von rund 90 Millionen US-Dollar aus der Kasse der dezentralen autonomen Organisation (DAO) zur Finanzierung der Initiative bereitgestellt.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.