Blockchain

Neuentdeckte Froschart nach Naturschutz-DAO benannt

Glasfrosch DAO: Eine dezentrale, autonome Organisation, die sich für den Schutz des Regenwaldes einsetzt, hat einen neu entdeckten Frosch nach sich benannt.

Mehrere tausend Hektar unberührten Nebelwaldes in der Choco-Bioregion im Nordwesten Ecuadors sind immer noch in einem äußert guten Zustand. Zu verdanken ist das dem Rainforest Trust und dessen ecuadorianischem Partner Fundacion Ecominga. Der Nebelwald ist ein Hotspot für eine Vielfalt an Orchideen und Amphibien. Auf Expeditionen wurden mehrere neue Arten gefunden und untersucht. Dazu zählt auch ein Glasfrosch. Die neue Froschart wurde nach der Blockchain-basierten Organisation benannt. Die Organisation mit dem Namen Nouns DAO half bei der Finanzierung der Schutzmaßnahmen des Gebietes.

Juan Manuel Guayasamin entdeckte den Glasfrosch Hyalinobatrachium nouns erstmals im Jahr 2012. Er saß auf einem Blatt über einem Bach, während der Frosch neben im Geräusche machte. Guayasamin dachte zuerst, der Frosch könnte der Hyalinobatrachium valerioi sein. Doch nach einem DNA-Test fand der Forscher genetische Unterschiede. Danach wurde der Frosch zu einer eigenen Art.

Glasfrösche sind für ihre durchsichtige Haut bekannt. Jeder kann einen Blick in das Innenleben der Tiere werfen. Man geht davon aus, dass es sich dabei um eine Art Tarnung handelt, die gut funktioniert, wenn der Frosch auf Blättern lebt. Raubtiere sehen direkt durch den Frosch hindurch, als ob er unsichtbar wäre.

Der Glasfrosch und die Nouns DAO

Nouns DAO (eine dezentralisierte autonome Organisation) ist ein NFT-Projekt auf der Ethereum-Blockchain. Jeden Tag wird ein Noun-Kunstwerk für wohltätige Zwecke versteigert. DAOs sind Orte, an denen Blockchain-Nutzer zusammenkommen, um Gelder zu bündeln. Mit diesen gemeinsamen Mitteln können sie ein gemeinsames Ziel erreichen. Allerdings geschieht dies nicht über eine klassische hierarchische Struktur. In DAOs stimmen die Menschen in einem demokratischen Prozess über Entscheidungen ab – und das alles mithilfe der Blockchain-Technologie.

Die Mitglieder verwenden ihre Ethereum-Adressen als persönliche Identifikatoren. Sie können Ideen zur Finanzierung von Projekten einreichen und dann darüber abstimmen. Einige Nouns-Mitglieder entschieden sich dafür, anonym zu bleiben. Einige sind jedoch Teil der Öffentlichkeit.

Noun 53 erklärte: “Die Nouns DAO-Mitglieder erkennen die Bedeutung der biologischen Vielfalt und deren Schutz an. Die Benennung dieses Frosches ist nur eine der vielen Möglichkeiten, wie wir unser kollektives Engagement und unsere Leidenschaft für die Natur und ihren Schutz demonstrieren konnten.”

James Deutsch, CEO des Rainforest Trust, erklärte: “Frösche sind besonders anfällig für den Verlust und die Zerstörung von Lebensräumen durch Erschließung und den Klimawandel. Die Unterstützung von Nouns DAO für unsere Arbeit zum Schutz des Lebensraums in Ecuador mit der Fundacion Ecominga wird diese neue Art und zahlreiche andere bedrohte Arten, die hier vorkommen, schützen.”

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.