Altcоins

Rund 67% der Cardano-Anleger machen Verluste – sie wissen es nur nicht

  • Laut Daten haben fast 765 Cardano (ADA)-Investoren es für nicht realisierte Verluste gehalten.
  • In letzter Zeit haben sich ADA-Adressen der unteren und oberen Mittelklasse angesammelt, wodurch ihr Anteil am Gesamtangebot auf 16,8 Prozent gestiegen ist. 

Cardano (ADA), einst die drittgrößte Kryptowährung der Welt, hat sich im Vergleich zu anderen Altcoins in den Top-Ten unterdurchschnittlich entwickelt. Nachdem der Kurs letzte Woche über die Marke von 1,20 Dollar geklettert war, pendelt Cardano nun wieder um die psychologisch wichtige Untergrenze von einem Dollar.

Die schlechten Nachrichten für Cardano

Mittlerweile stellen immer mehr Anleger fest, dass sie mit ADA Verlust machen. Seit September 2021 hat Cardano fast 66 Prozent von seinem Höchststand von 3,09 Dollar verloren. Wenn der Verkaufsdruck anhält, könnte der Kurs unter einen Dollar rutschen.
Laut dem von IntoTheBlock bereitgestellten Indikator sind fast zwei Drittel der ADA-Anleger im roten Bereich, und nur ein Viertel macht Gewinn. Neun Prozent sind mehr oder wenigen am Break-Even-Point – aber das bedeutet noch keinen Gewinn, sondern nur keinen Verlust. Der IntotheBlock-Indikator vergleicht, vereinfacht gesagt, die durchschnittlichen Kosten aller aktuellen Investoren mit dem aktuellen Kurs.
Nach Angaben des On-Chain-Analytics-Anbieters sind derzeit 3,41 Millionen ADA-Adressen im Minus, während nur 1,25 Millionen im Plus sind. Der Indikator stellt auch fest, dass die überwiegende Mehrheit der ADA-Inhaber, 76 Prozent, die Aktie seit weniger als einem Jahr halten. Nur 11 Prozent der ADA-Investoren sind seit mehr als einem Jahr im Besitz, und diese Investoren sind immer noch in der Gewinnzone.

Der On-Chain-Datenanbieter Santiment teilt ebenfalls eine interessante Angebotsverteilung mit. Er stellt fest:

„Das Cardano-Angebot bewegt sich aus den $100k+ $ADA-Adressen heraus. Die Low-Mid- und High-Mid-Tiers sind die Gruppe, die konsequent akkumuliert, und diese 100 bis 100k $ADA Inhaber besitzen jetzt ihre #AllTimeHigh von 16,8% des verfügbaren Angebots.“

Die guten Nachrichten für Cardano

Trotz der jüngsten Preiskorrektur haben die Institutionen Cardano große Aufmerksamkeit geschenkt. In diesem Jahr ist die Zahl der großen Transaktionen, die auf der Cardano-Blockchain stattfinden, um das 50-fache gestiegen.
Darüber hinaus hat Cardano den größten prozentualen Anteil am neu aufgelegten Smart-Contracts-Fonds von Grayscasle erhalten. ADA allein hat eine Gewichtung von 24 Prozent in dem Fonds. Da Grayscale institutionelle Produkte anbietet, zeigt dies die wachsende institutionelle Nachfrage nach Cardano.
Auf der anderen Seite kündigte die Krypto-Handelsplattform Coinbase (NASDAQ: COIN) kürzlich an, dass sie eine Staking-Funktion für ihre Nutzer einführen wird. Cardano wäre eine der ersten Blockchains, die Teil des neuen Angebots sein wird. Derzeit erhalten die Nutzer eine Rendite von 3,75 Prozent für das Halten des Paares ADA/USD.
Außerdem gibt es eine wachsende Nachfrage nach ADA im DeFi-Bereich. Wie wir berichten, ist der geperrte Gesamtwert (TVL) auf der Cardano-Blockchain auf über 300 Millionen Dollar gestiegen. Das bedeutet einen Anstieg von 39.000 Prozent (!) des DeFi-TVL von Cardano seit Anfang 2022.

Mehr zum Thema: Institutionelle Nachfrage nach Cardano schießt in die Höhe

Nach der Arbeit am Netzwerk-Durchsatz und der Einführung von Smart Contracts wird der nächste Schwerpunkt von Cardano auf der Skalierbarkeit liegen. Das nächste große Upgrade der Cardano-Blockchain wird unter dem Namen „Hydra“ erfolgen.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.