Altcоins

Shiba Inu Coin kann jetzt zum Kauf von Land im Metaverse von SHIB verwendet werden

Das Team hinter der Shiba Inu Coin hat angekündigt, dass ab sofort mit der Meme-Coin im SHIB: The Metaverse nun auch Land gekauft werden kann.

Wie wir auf Bitcoin-Bude bereits berichtet haben, wird das Metaverse von Shiba Inu aus mehr als 100.000 Grundstücksflächen bestehen. Diese Grundstücke werden in Phasen freigeschaltet. Während der Einführungsphase wird das Team 36.431 Grundstücke freischalten, die in den vier Stufen Silver Fur, Gold Tail, Platinum Paw und Diamond Teeth unterteilt sind.

Ursprünglich war geplant, die Grundstücke im Shiba Inu Metaverse in Ether (ETH) zu verkaufen. Doch nun heißt es, dass aufgrund des Feedbacks der Community auch die Shiba Inu Coin als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Laut der Ankündigung bleiben die Kosten für die einzelnen Typen an Grundstücken allerdings dieselben. So reichen je nach Typ die Kosten von 0,2 bis 1 ETH. Die einzige Änderung ist damit, dass Interessenten nun auch mit der Shiba Inu Coin den äquivalente Betrag bezahlen können.

Es ist allerdings noch nicht klar, was mit den SHIB Coins passiert, die das Team durch die Verkäufe einnimmt. Sicherlich sind die Einnahmen auch dafür vorgesehen, um die Entwicklungen des SHIB Metaverse zu finanzieren. Ich könnte mir sogar denken, dass dies auch der Gedanke dahinter war, die Verkäufe ursprünglich in ETH durchzuführen. Natürlich wäre es nicht vorteilhaft damit zusätzlichen Verkaufsdruck zu erzeugen.

Shiba Inu hat in Sachen Metaverse starke Konkurrenz

Shiba Inu ist nicht die erste Community, die ihr eigenes Metaverse bekannt gegeben hat. Ein prominentes Beispiel hierfür ist der Bored Ape Yacht Club. Wie wir erst kürzlich berichtet haben, hat erst vor wenigen Tagen der Verkauf des Landverkaufs für das dortige Metaverse namens “Otherside” stattgefunden. Der hohe Andrang führte sogar dazu, dass die Minting-Aktivitäten für kurze Zeit das gesamte Netzwerk von Ethereum nahezu lahm gelegt haben.

Mit ähnlichen Problemen scheint Shiba Inu nicht zu kämpfen. Allerdings zeigt sich Shiba Inu Entwickler Shytoshi Kusama mit den neuesten Entwicklungen höchst zufrieden. Dies drückte er mit den Worten aus:

Ich bin so unglaublich begeistert von Shibs MV.

Ob die Begeisterung auch auf die restliche Community überschwappen wird, bleibt noch abzuwarten. Der Wettbewerb in dieser Nische wird in jedem Fall immer dichter und nur wenige von den aktuell angekündigten Projekten werden es auch schaffen, sich mit ihrem Metaverse durchzusetzen. Daher schadet es sicherlich nicht, das die Entwickler hinter Shiba Inu bei ihrem Unterfangen auf eine große und loyale Community zurückgreifen können.

Die Anzahl an Wallet-Adressen, welche die Shiba Inu Coin halten, liegt laut WhaleStats aktuell bei 1.143.441 Stück. Natürlich ist die Anzahl an Wallet-Adressen nicht eins zu eins auf die Anzahl von Nutzern übertragbar. Dennoch ist das zweifelsohne eine eindrucksvolle Hausnummer. Hinzukommt, dass unter den Top100 Ethereum-Wallets die Shiba Inu Coin mit knapp 1 Milliarden US-Dollar immer noch die größte Position ausmacht. Entsprechend sinnvoll könnte es sein auch diese Entwicklungen näher im Blick zu behalten.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.