Altcоins

Shiba Inu News: SHIB erweist sich als beliebter Partner

Hunde müssen draußen warten? Das war einmal! Halter der Shiba Inu Coin können nämlich ab sofort in Tausenden von Restaurants in 65 Ländern ihr kulinarischen Gaumenschmaus mit ihrer Lieblings-Coin bezahlen. Möglich macht das die Zusammenarbeit mit Lavu und Verifone.

Lavu ist ein globaler Anbieter von Restaurantsoftware und Zahlungslösungen, während es sich bei Verifone um einen Anbieter von Zahlungslösungen handelt. Beide Unternehmen haben eine neue, vertriebsübergreifende Partnerschaft bekannt gegeben. Dabei wird die Restaurantsoftware von Lavu mit den Zahlungslösungen von Verifone integriert, wovon sowohl Lavu- als auch Verifone-Kunden profitieren sollen.

Durch diese wunderbare Symbiose entsteht ein neues Zahlungserlebnis, das unter anderem auch den Einsatz von Kryptowährungen umfasst. Doch betrifft das nicht nur die Shiba Inu Coin alleine. Mit von der Partie sind ebenfalls Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Elon Musks Schoßhündchen und Shiba Inu Rivale Dogecoin (DOGE), sowie diverse Stablecoins. Die Zahlungen selbst sollen durch gängige Krypto Wallets und andere Zahlungsplattformen wie PayPal, Venmo, WeChat Pay, Klarna, Swish und Vipps durchgeführt werden können.

Doch es hat seinen Grund, warum wir uns hier auf die Shiba Inu Coin konzentrieren. Denn im Gegensatz zu den anderen genannten Kryptowährungen, gibt es eine weitere News, welche die Altcoin im wahrsten Sinne des Wortes beflügeln könnte…

Shiba Inu lässt eine Zusammenarbeit mit Red Bull durchsickern

Der Hauptentwickler von Shiba Inu, Shytoshi Kusama, teilte kürzlich einen interessanten Tweet. Darin bezog er sich auf ein Gespräch mit der Energy-Drink-Marke Red Bull. Er bedankte sich darin für ein gutes Gespräch und teilte mit, dass er sich bereits auf eine Fortsetzung freue. Ebenfalls mit inbegriffen ist ein GIF-Bild eines Mannes, der mit einem Red Bull-Helm wie ein Flughörnchen durch die Luft segelt.

Thanks for the chat about everything #SHIB [email protected] ! Looking forward to speaking more in the future! pic.twitter.com/ROh3RceFyS

— Shytoshi Kusama™ (@ShytoshiKusama) May 19, 2022

Der Shiba Inu Entwickler verrät damit offensichtlich weder Details, noch nennt er das Kind beim Namen. Doch wenn das Ganze nicht auf einer Partnerschaft mit dem Energy-Drink-Hersteller hinweist, dann wäre das eine höchst fahrlässige und fehlleitende Andeutung.

Ein Shiba Inu ist zudem bekanntermaßen kein Kostverächter. Entsprechend ist dem Projekt die Nähe zu der Lebensmittelindustrie nicht fremd. Bereits Anfang Februar kündigte das Team eine Partnerschaft mit Welly’s an. Wie wir bereits auf Bitcoin-Bude berichtet haben, soll die Shiba Inu Community 15% des Lokals besitzen und entsprechend von den Einnahmen profitieren.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.