Analytiсs

Sollte man im Jahr 2022 noch Dogecoin kaufen? – Pro und Contra

Der Dogecoin war der erste Meme-Coin und startete eine ganze Bewegung an Spaß-Kryptowährungen, die jedoch zu ernsthaften Investments wurden und zahlreiche frühe Investoren massive Gewinne einbrachten. Doch sollte man den Dogecoin im Jahr 2022 noch kaufen?

Wir stellen einige Argumente, Pro und Contra Dogecoin vor. Ist die Zeit des Meme-Coins vorbei oder lohnt es sich gerade jetzt, den Dogecoin günstig zu kaufen? Wir geben Argumente für beide Seiten, sodass du selbst für dich entscheiden kannst.

Inhalt

  • 1 Was ist der Dogecoin?
  • 2 Wie entstanden die Meme-Coins?
  • 3 Warum wurde der Dogecoin so beliebt?
  • 4 Wie entwickelte sich der Kurs des DOGE in den letzten 12 Monaten?
  • 5 Lohnt es sich, den Dogecoin im Jahr 2022 zu kaufen?
    • 5.1 Pro Dogecoin Gründe
    • 5.2 Contra Dogecoin Gründe
  • 6 Solltest du den Dogecoin jetzt kaufen?

Was ist der Dogecoin?

Der Dogecoin (DOGE) ist eine Kryptowährung, die ursprünglich als Parodie auf den Bitcoin entwickelt wurde. Er war der erste sogenannte Meme-Coin. Diese Meme-Coins haben kein konkretes Ziel und lösen kein konkretes Problem. Es sind Spaßwährungen, die auf der Blockchain basieren und die Community unterhalten sollten.

Aus dem Spaß wurde allerdings überraschend viel mehr. Der Dogecoin war so beliebt, dass Millionen von Anlegern in diesen investierten. Dadurch stieg der Dogecoin vor allem im Bullenmarkt 2017 massiv an Wert an. Auch später wurde DOGE berüchtigt für massive Wertanstiege und Hypes, in denen immer mehr Menschen die Spaßwährung Dogecoin kaufen wollten, um reich zu werden.

Wie entstanden die Meme-Coins?

Der Dogecoin war der erste sogenannte Meme-Coin. Das Symbol der Kryptowährung war der Shiba Inu, eine beliebte Hunderasse, die auf dem Symbol durch einen verwirrten Blick auffällt. Dieser Shiba Inu war bereits zuvor ein Internet-Meme. Dogecoin nutzte diesen Hype, indem sie den Shiba zum Symbol für die Kryptowährung machten. Dadurch entstand eine neue Klasse an Kryptowährungen, die Meme-Coins.

Der zweite große Vertreter dieser Klasse war der Shiba Inu. Da extrem viele Anleger immer wieder den Dogecoin kaufen wollten, als er massive Kursgewinne verzeichnen konnte, wurde im Jahr 2020 ein weiterer Meme-Coin entwickelt. Der Shiba Inu erlebte einen fast noch größeren Hype als der Dogecoin. Im Windschatten davon entstanden zahlreiche weitere Meme-Coins. Viele davon referierten den Tesla-Gründer Elon Musk, der als Fan der Spaßwährungen gilt und selbst einen Shiba besitzt.

Warum wurde der Dogecoin so beliebt?

Der Dogecoin erlangte schnell massive Beliebtheit unter den Krypto-Fans. Ein wichtiger Faktor war dabei sicherlich das Meme des Shiba Inus, welches vielen Menschen im Gedächtnis blieb. Weiterhin wurde der Dogecoin auf sozialen Plattformen geteilt, was ihm eine massive Reichweite einbrachte. Viele Menschen, die nichts mit Kryptowährungen und der Blockchain zu tun hatten, wollten auf einmal den Dogecoin kaufen.

Weiterhin stellte sich heraus, dass der Dogecoin technisch einiges zu bieten hatte. Er nutzt den Proof-of-Stake Konsensmechanismus, welcher vor allem in den letzten Jahren als effizienter, stromsparender und umweltfreundlicher als Proof-of-Work galt. Dieser wird vom Bitcoin verwendet. Besonders der angesprochene Elon Musk zeigte sich als Fan des Dogecoins und bat ihn brachte sogar als Zahlungsmittel bei seinen Firmen ins Gespräch.

Wie entwickelte sich der Kurs des DOGE in den letzten 12 Monaten?

Wie wir bereits angesprochen haben, sorgten zahlreiche Bullruns des DOGE für massive Kursgewinne in den letzten Jahren. Immer wieder konnte der Wert des Dogecoins extrem steigen. Die Kursgewinne innerhalb dieser Bullruns ließen „normale“ Kryptowährungen prozentual regelmäßig hinter sich. Hypes schwächten sich zwar ab, doch der DOGE konnte sich unter den wertvollen Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung auch in Bärenmärkten etablieren.

In den letzten 12 Monaten einen wechselhaften Kursverlauf. Nach einem massiven Run im ersten Quartal 2021 wurde der Dogecoin auch hart von der großen Frühjahreskorrektur getroffen und fiel um fast 75% in den kommenden Wochen.

Seitdem sahen wir im Herbst einen für den Dogecoin nur sehr geringen Anstieg, obwohl die Kurse anderer Kryptowährungen explodierten. Dabei fiel der Kurs des Dogecoin im ersten Quartal 2022 auch weniger ab als die beschriebenen Coins. Im Moment kratzt der Dogecoin an den Top 10 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung (Platz 11, Stand Ende April 2022).

Jetzt hast du die Gelegenheit, um den Dogecoin (DOGE) zu investieren. Kaufe den BTC ganz einfach auf den Börsen Binance und Bitfinex!

Lohnt es sich, den Dogecoin im Jahr 2022 zu kaufen?

Durch die zahme Performance des Dogecoins in den letzten 12 Monaten stellt sich die Frage, ob es sich immer noch lohnt, den Dogecoin im Jahr 2022 zu kaufen. Können wir wieder die massiven Rallyes sehen oder ist die Zeit von Dogecoin mittlerweile vorbei?

Pro Dogecoin Gründe

Der Dogecoin hat sich als eine der beliebtesten und auch stabilsten Kryptowährungen etabliert. Bereits im Jahr 2016 kam der Dogecoin erstmals in die Top 10 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Der Dogecoin ist ein fester Bestandteil der Community. In den letzten Jahren hat der Dogecoin immer wieder bewiesen, dass der Dogecoin in bullischer Marktlage massiv an Wert gewinnen kann. Berühmte Persönlichkeiten wie Elon Musk sind Fan der Kryptowährung.

Durch die lange Zeit an der Spitze ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Dogecoin nicht mehr gekauft wird. Auch in Zeiten, in denen der Shiba Inu einen großen Hype hatte, konnte der Dogecoin Gewinne verbuchen.

Weiterhin ist das Risiko bei Meme-Coins grundsätzlich zwar hoch, aber der mögliche Gewinn jedoch massiv. Das Risiko ist beim etablierten Dogecoin jedoch geringer als zum Beispiel beim Shiba Inu. Es spricht jedoch wenig dagegen, dass der DOGE in den nächsten Monaten nicht wieder bullisch werden könnte.

Contra Dogecoin Gründe

Es gibt jedoch auch wenige Gründe dafür, den Dogecoin nicht mehr zu kaufen. Die Performance in den letzten 12 Monaten zeigt, dass der DOGE im letzten Bullrun im Herbst nicht mehr ansatzweise einen massiven Preissprung machen konnte. Andere Kryptowährungen wie Solana, Avalanche oder Shiba Inu machten prozentual wesentlich größere Sprünge.

Gerade der Shiba Inu stellt sich als gute Alternative dar. Meme-Coins sind Risiko-Investments, die laut vielen Experten etwa 10-15 Prozent des Krypto-Portfolios ausmachen sollten. Hier lohnt es, auf eine bestimmte Währung zu setzten. Der Shiba Inu könnte als risikoreiches Investment besser funktionieren, da er zuletzt wesentlich höhere Gewinne prozentual erzielte.

Solltest du den Dogecoin jetzt kaufen?

Der Kauf eines Coins bleibt eine persönliche Entscheidung. Im Moment sind die Preise fast aller Kryptowährungen langfristig gesehen niedrig. Daher solltest du mit einem Investment grundsätzlich nichts falsch machen.

Ob du aber lieber in den Shiba Inu oder auch lieber in andere Projekte investierst, die einen wahren Nutzen haben, bleibt dabei eine äußerst persönliche Entscheidung. Wenn ein Meme-Coin wieder massiv steigt und einen riesigen Hype auslöst, ist es wahrscheinlich jedoch wieder zu spät und die großen Renditen könnten ausbleiben.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.