Altcоins

Terra LUNA: Für manche Anleger ist es der Horror – andere investieren weiter

  • Etliche Anleger berichten in den Social-Media, wie es ihnen beim Zusammenbruch von LUNA ergangen ist – manche verloren ihre gesamten Ersparnisse.
  • Woanders verdoppelt ein Krypto-Hedgefonds sein UST-Engagement, während der Stablecoin an Stabilität verliert – man ist optimistisch, dass er bald wieder auf einen Dollar steigen wird.

Was ist Ihre LUNA-Geschichte? Wenn Sie wie viele andere Anleger die ehemals hochfliegende Kryptowährung auf ihrem Höhepunkt gekauft haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie eine Menge Geld verloren haben. Viele Anleger haben in Social-Media über ihre LUNA-Horrorgeschichten gesprochen – viele haben sogar alles verloren.
LUNA hatte allein in der letzten Woche über 99% Kursverlustund fiel von 85 dollar auf 3 Cent. Der Höchststand lag einst bei fast 120 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 40 Milliarden Dollar – die liegt jetzt noch bei 78 Millionen.
Erwartungsgemäß sind in der vergangenen Woche Milliarden Dollar verloren gegangen. Viele Investoren haben sich auf Twitter und Reddit zu Wort gemeldet, um ihre Erfahrungen mitzuteilen, wobei einer auf dem Sub-Reddit r/TerraLuna schrieb:

„Ich habe meine gesamten Ersparnisse verloren. Ich hatte Luna für 85 Dollar gekauft und wusste nicht, was ich tun sollte.“

Für andere war es die Gier, die sie erwischte. Ein Anleger verriet, dass sein Krypto-Portfolio um 25.000 Dollar in die Höhe geschossen war, nachdem LUNA die 100-Dollar-Marke geknackt hatte, er aber den Gewinn nicht mitnahm.

„Ich hätte mich auszahlen lassen sollen, als es noch 100 Dollar waren, dann hätte ich 25.000 Dollar mehr gehabt. Aber ich wurde gierig und hoffte, mehr Geld zu bekommen, damit ich mir wenigstens eine Anzahlung für ein Haus für meine Familie leisten kann. Ich schätze, jetzt gibt es kein Haus und keine Ersparnisse.“

Für andere waren die Folgen viel schlimmer als nur der Verlust ihres Portfolios. Sie waren tief verschuldet, nachdem sie Kredite für den Kauf von LUNA aufgenommen hatten. Ein Redditor klagt sein Leid:

„Ich habe über 450.000 Dollar verloren, ich kann die Bank nicht bezahlen. Ich werde mein Haus bald verlieren. Ich werde obdachlos werden.

Arca setzt trotz des LUNA-Gemetzels weiter auf UST

Arca, ein Krypto-Hedge-Fonds, der über 500 Millionen Dollar verwaltet, ist einer der wenigen UST-Gläubigen. UST ist der „Stablecoin“, der mit LUNA verbunden ist, eine Verbindung, von der viele glauben, dass sie zum fast sicheren Untergang des Tokens geführt hat. Wie CNF berichtete, hat sogar BlackRock, der weltweit größte Fondsmanager mit einem Vermögen von etwa 9 Billionen Dollar, eine Verbindung zu UST dementiert.
Arca ist zuversichtlich, dass UST sich wieder erholen wird und das, obwohl der Stablecoin seine Bindung verloren hat und auf einen Tiefstand von 0,3 $ gesunken ist. Inzwischen hat er sich immerhin wieder auf 0,6 Dollar erholt.

In einem Schreiben an die Investoren erklärte Arca-CEO Rayne Steinberg:

„Nach dieser Analyse waren wir der Meinung – und sind es immer noch – dass UST letztlich seinen Kurs halten wird und sich eine Reihe attraktiver Gelegenheiten ergeben hat. So konnten wir beispielsweise UST mit einem erheblichen Abschlag zum Nennwert im DYF (Digital Yield Fund) kaufen und dann bei FTX einzahlen, die angesichts des Ungleichgewichts zwischen Käufern und Verkäufern in der Hochphase der Angst 100% APY (Annual Percentage) zahlten.“

„Wir haben viel Erfahrung mit Notlagen von 2008/2009 bis hin zu SUSHI und LEO (Bitfinex) in den letzten Jahren“, fügte Steinberg hinzu und bezog sich dabei auf vergangene Krisen der beiden Kryptowährungen:

„Wir begrüßen diese Gelegenheiten, Käufer zu sein, wenn andere ängstlich sind.“

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.