Altcоins

Terra: Starkes Wachstum beim nun dritt wichtigsten Stablecoin-Macher

Es ist mit Sicherheit das Altcoin-Phänomen des jungen Jahres: Terra. Von einem kleinen DeFi-Projekt hat sich Terraform Labs und der dazu gehörige LUNA-Token zu einem Fixpunkt der Krypto-Industrie gemausert. Am Montag Abend passierte es dann: Der auf Terra basierende Stablecoin Terra USD (UST) ist nunmehr nach Marktkapitalisierung der dritt größte Stablecoin der Branche hinter Tether (USDT) und USD Coin (USDC) von Circle. Mit einer Marktkapitalisierung von 17,6 Milliarden Dollar liegt UST allerdings noch weit hinter den beiden Marktführern.

Dem Preis von LUNA hat die Entwicklung jedenfalls gut getan: Der LUNA-Token ist in der Nacht auf Dienstag um satte 17 Prozent gewachsen und hat dadurch die Verluste der letzten Woche mehr als wett gemacht. LUNA steht in einem direkten Verhältnis zu den Stablecoins, die auf der Terra-Blockchain laufen: Will man neue Stablecoins schaffen, muss man dazu LUNA in entsprechendem Wert zerstören – und umgekehrt lassen sich Stablecoins wie eben UST vernichten, um dafür wieder neue LUNA zu bekommen. Diese algorithmische Bauart eines Stablecoins ist insofern kontrovers, weil es keine zentrale Einrichtung gibt, die für die Deckung sorgt – und somit schwer greifbar für Behörden ist.

Damit unterscheidet sich UST/Terra deutlich von den anderen Stablecoins, die durch eine Mishcung aus Cash und Finanzprodukten wie Schuldverschreibungen gedeckt sind. Für Do Kwon, den Mastermind von Terraform Labs, ist der neue Platz 3 für UST im Stablecoin-Markt bedeutend. Immerhin hat er es damit geschafft, die bisherige Nummer 3, nämlich Binance USD von der gleichnamigen Exchange und Partner Paxos, zu überholen.

Aus Datenschutz-Gründen ist dieser Inhalt ausgeblendet. Die Einbettung von externen Inhalten kann in den Datenschutz-Einstellungen aktiviert werden:

Datenschutz-Einstellungen

Zuletzt hat man aber den Trend beobachten können, dass LUNA nicht der Weisheit letzter Schluss für den Stablecoin UST. Ist so ist die Luna Foundation Guard (LFG) zu einem der größten Zukäufer von Bitcoin geworden – mit dem Ziel, insgesamt BTC im Gegenwert von zehn Milliarden Dollar zu halten. Außerdem wurden bereits auch größere Mengen von AVAX (Avalanche-Blockchain) zugekauft. So will man künftig dafür sorgen, dass die UST nicht nur in LUNA, sondern auch in BTC, AVAX oder andere Krypto-Assets bei Bedarf gewechselt werden können (Trending Topics berichtete).

Terra: Warum die Stablecoin-Macher zum größten Bitcoin-Käufer der Welt werden

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.