Analytiсs

Vielversprechende Kryptowährungen: Diese 4 Altcoins sollten Anleger jetzt im Blick haben

Auch wenn der gesamte Krypto-Markt derzeit eine regelrechte Talfahrt erlebt, so dürften Anleger langfristig wieder auf Gewinne hoffen. Zwar gelten Bitcoin und Ethereum als die Vorreiter der Kryptowährungen, doch besonders spannende Altcoins könnten nach dem Krypto-Winter wieder massive Wertsteigerungen hinlegen.

Wir haben uns auf die Suche nach den vielversprechendsten Digitalwährungen gemacht und sind dabei auf vier Coins gestoßen, die jede Menge Potenzial aufweisen: MANA, SOL, DEFC und LBLOCK. Besonders die letzten zwei Kryptowährungen wirken aufgrund mehrerer Punkte aussichtsreich, die wir in diesem Artikel thematisieren möchten.

1.  DeFi Coin (DEFC)

In unseren Augen zählt DeFi Coin (DEFC) aktuell zu den verheißungsvollen Tokens auf dem Krypto-Markt. Schon der Name der Währung verrät die Dezentralität sowie die große Rolle, die die Community für den DeFi Coin spielt.

Der BEP-20 Token von DeFi Swap, einer dezentralisierten Exchange auf der Binance Smart Chain, bringt einige Vorteile mit, die dem DEFC eine gewinnbringende Zukunft versprechen könnten. Die größte Besonderheit: DeFi Coin belohnt seine treue Community mit kostenlosen weiteren Tokens, was DEFC zu einer Art Kryptowährung mit Dividendenausschüttung macht.

Tatsächlich erhebt das Projekt bei jedem Verkauf oder Swap von DeFi Coins eine Gebühr in Höhe von 10 %. Diese soll zum einen verhindern, dass der Token zum Daytrading verwendet und somit die Preisstabilität negativ beeinflusst wird. Zum anderen trägt die Gebühr dazu bei, dass DEFC langfristig gehalten wird – immerhin wird die Hälfte der Gebühr stets an alle DeFi Coin Holder ausgezahlt.

Die Menge an Coins, die man also als DEFC-Anleger pro Trade erhält, hängt von dem Anteil ab, den man von allen verfügbaren DeFi Coins besitzt. Sprich: Hat man 1 % aller DeFi Coins und verkauft ein anderer Trader seine Tokens, so erhält man 1 % von der Hälfte der 10 % Gebühr, die an alle DEFC-Investoren aufgeteilt wird.

Um einer Inflation entgegenzuwirken, haben die Entwickler das automatische Burning von Coins implementiert. Zusätzlich verfügt die Kryptowährung über einen automatisierten Liquidity-Pool.

Insgesamt sind 100 Mio. DEFC-Coins vorrätig, die auf DeFi Swap oder PancakeSwap gehandelt werden können. Aktuell liegt der Preis bei 0,27 €, jedoch sind wir zuversichtlich, dass der Kurs langfristig das Allzeithoch von 0,59 € (Dezember 2021) knacken kann.

2.  Decentraland (MANA)

Neben DeFi Coin werden auch Metaverse-Kryptowährungen immer beliebter, weshalb auch MANA, der hauseigene Token von Decentraland, einen Platz in dieser Liste verdient hat. Zusammen mit The Sandbox zählt Decentraland zu den bekanntesten virtuellen Welten, in das auch bereits internationale Fashion-Konzerne wie Adidas, Nike, Gucci oder Prada investiert haben.

Decentraland basiert auf der Ethereum-Blockchain und bietet Nutzern die Möglichkeit, virtuelle LAND-Parzellen zu erwerben. Auf dem eigenen Grundstück können daraufhin ereignisreiche 3D-Szenen ausgetragen oder virtuelle Gebäude errichtet werden.

Mit MANA, dem nativen ERC-20 Token, haben Spieler die Möglichkeit, verschiedenste Objekte auf dem hauseigenen Marktplatz zu erwerben. Neben Avataren und Outfits sind hier auch Namen mit MANA-Coins zu kaufen.

Obendrein müssen MANA-Tokens verbrannt werden, um ein virtuelles Grundstück im Decentraland zu kaufen. Diese bilden NFTs ab und sind somit eindeutig einem Besitzer zugewiesen.

In Zukunft könnten Metaversen wie Decentraland eine immer größere Rolle in unserem Leben einnehmen, weshalb MANA womöglich mit signifikanten Wertsteigerungen überzeugen kann. Aktuell sind rund 1,8 Milliarden Coins zu einem Kurs von 1,05 € im Umlauf.

3.  Solana (SOL)

Nur wenige Kryptowährungen konnten Ethereum in den vergangenen Monaten so konstant die Stirn bieten wie Solana. Und es gibt gute Gründe, wieso immer mehr Menschen ihr Vertrauen von Ethereum hin zum Solana-Ökosystem verlagern.

Besonders in zwei Punkten kann Solana beweisen, weshalb es eine überzeugende Alternative zum großen Ethereum-Netzwerk sein kann. Zum einen arbeitet Solana wesentlich schneller, eine Geschwindigkeit von durchschnittlich 50.000 Transaktionen pro Sekunde (TpS) übertrumpft den Ethereum-Wert von gerade einmal 30 TpS bei Weitem.

Zum anderen strahlt Solana mit einer äußerst niedrigen Gas Fee (Transaktionsgebühr). Bei Ethereum schwankt die Gebühr meist zwischen fünf und zehn US-Dollar pro Transaktion, wohingegen Solana mit rund 0,00025 USD daherkommt.

Zwar zählt Solana längst nicht mehr zu den Geheimtipps der Krypto-Welt, immerhin wurde das Allzeithoch von 246 € bereits im November 2021 erreicht, doch die Chancen auf erneute Kursrallys stehen überaus gut. Derzeit liegt der Preis unter 50 €, was dem SOL-Token ein massives Potenzial auf Wertsteigerungen verleiht.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.