Altcоins

Wie geht es weiter mit Terra Luna? Lohnt sich der Kauf für 0,00017 Dollar?

Der große Crash der Kryptowährung LUNA (Terra) und des „Stablecoins“ UST hat in kürzester Zeit Milliarden von Dollar vernichtet. Manche Anleger, die Großteile ihres Kapitals in die Coins investiert hatten oder sogar „All In“ gegangen sind, sehen sich nun einem Totalverlust gegenüber. Ganze finanzielle Existenzen wurden zerstört, wie Anleger in sozialen Netzwerken berichten.

Doch wie geht es nach diesem beispiellosen Kursrutsch für Luna weiter? Gibt es eine Chance, dass der Altcoin ein Comeback feiert? Und könnte sich der Einstieg in die Kryptowährung zum aktuell extrem niedrigen Kurs vielleicht auf lange Sicht lohnen? Ein Überblick zur aktuellen Situation und eine Prognose für Luna.

Luna: Vor kurzem noch so wertvoll wie Adidas

Es ist nicht einmal zwei Monate her, da notierte der Kurs von LUNA/USD bei knapp 120 Dollar. Beim Allzeithoch am 5. April 2022 zählte LUNA zu den Top 5 der wertvollsten Kryptowährungen der Welt. Laut Zahlen von Statista belief sich die Marktkapitalisierung in der Spitze auf fast 40 Milliarden US-Dollar. Werte, die vergleichbar sind mit deutschen Konzerngrößen aus dem Aktienindex Dax. So kommt etwa die Aktie von Adidas aktuell auf eine Marktkapitalisierung von rund 35 Milliarden Dollar. Und das IT-Unternehmen Infineon ist mit rund 39 Milliarden Dollar bewertet.

Beim Blick auf die aktuelle Marktbewertung von LUNA wirken diese Zahlen fast surreal. Denn zum Zeitpunkt der Veröffentlichung notiert der Preis je Token noch bei gerade einmal 0,00017 Dollar. Die Marktkapitalisierung ist auf gut eine Milliarde Dollar abgestürzt und Luna befindet sich nur noch auf Rang 60 unter den wertvollsten Kryptowährungen. Es gibt wohl keinen anderen Coin, der in diesem hochvolatilem Markt einen vergleichbaren Absturz in so kurzer Zeit erlebt hat.

Die Gründe für die Korrektur sind bekannt. Die Frage ist jedoch, ob sich Luna auch nur annähernd von dieser Mega-Korrektur erholen kann.

Wiederaufbauprogramm: Luna 2.0 und Luna Classic

Glaub man Do Kwon, dem Mann hinter dem Projekt, ist Terra noch längst nicht aufgegeben und soll wieder auferstehen. So hat er via Twitter eine Art Wideraufbauprogramm für Luna vorgestellt. So soll ein neues Luna 2.0 entstehen und gleichzeitig das bisherige Luna als „Luna Classic“ bestehen bleiben. Ein Ansatz der vergleichbar wäre mit Ethereum und Ethereum Classic. Bis heute existiert die Kryptowährung ETC parallel zu ETH weiter.

Als Motivation, das Terra-Ökosystem aufrecht zu erhalten, sieht Kwon viele gute Gründe. So umfasse das Netzwerk hunderte von Entwicklern, die an den verschiedensten Zukunftsprojekten Arbeiten. Das reiche von Decentralized Finance bis hin zu fungiblen Arbeitsmärkten, modernster Infrastruktur und Community-Erfahrungen. Weiterhin verfüge Terra noch immer über eine Basis von Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt und einer sehr großen Markenbekanntheit.

Phoenix Finance: Neue DeFi-Börse geplant

Mit Phoenix Finance soll eine dezentrale Börse für Terra 2.0 entstehen, die von den erfahrenen Ingenieuren im Terra-Team entwickelt wird, die vorher bei Konzernen wie Google, Facebook oder TikTok gearbeitet haben. „Wir haben die Kraft des Ökosystems und die Stärke der Gemeinschaft erlebt und sind verliebt, und wir planen, vergangenes Wissen und Beziehungen für zukünftiges Wachstum und Projekte zu nutzen, um den Wiederaufbau unseres Ökosystems zu erleichtern“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

1/ From the ashes, Phoenix Finance will rise.

Welcome to DeFi on Terra 2.0, it’s a pleasure to buidl for you.

— Phoenix Finance (@PhoenixFinan)

Der Terra 2.0-Community soll von Anfang an ein nahtloses DeFi-Erlebnis geboten werden. Neben LUNA sollen auf Phoenix Finance Stablecoins (z.B. USDC, USDT), Terra 2.0-Projekt-Token, Kryptowährungen wie BTC und ETH sowie verzinsliche Token (z. B. LunaX) handelbar sein.

Vertrauen in Luna und UST nachhaltig erschüttert?

Die Ankündigungen von Do Kwon klingen durchaus vielversprechend. Allerdings ist es ein weiter Weg von bloßen Ankündigungen bis zu einem marktfähigen Produkt, dass dann auch von der Krypto-Community angenommen wird. Und hier kommt vielleicht das größte Problem für Terra ins Spiel: Vertrauen.

Durch den Mega-Crash von LUNA und UST, der so viele Werte und Vermögen von großen und kleinen Anlegern vernichtet hat, wird es extrem schwierig sein, das Comeback tatsächlich zu schaffen. Gerade das Scheitern des Stablecoins UST spiel hier eine wichtige Rolle. Denn von einem solchen Coin, der eigentlich 1:1 zum US-Dollar gekoppelt sein soll, erwartet man ganz besonderes Verlässlichkeit und Stabilität.

Das ist jedoch aktuell nicht gegeben. So notiert UST zur Stunde bei gerade einmal 0,06 Dollar und damit 94 Prozent unter dem Wert, den der Stablecoin eigentlich haben sollte. Alle Investoren, die ihr Geld in UST „geparkt“ haben, weil sie glaubten, damit eine Art digitalen Dollar zu nutzen, wurden bitter enttäuscht und haben massive Verluste gemacht. Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Investoren ihr Geld jemals wieder sehen werden.

Alle Käufer von Luna und UST, die den Crash miterlebt haben, werden sehr schwer davon zu überzeugen sein, wieder auf diese Assets zu setzen. Größer dürften die Chancen sein, neue Anleger anzulocken, die darauf hoffen, bei der Entstehung etwas Großem dabei zu sein. Kann Do Kwon seine Ankündigungen tatsächlich wahr machen und eine neue Community aufbauen, ist es nicht unmöglich, dass Terra 2.0 ein Erfolg wird.

Kann Luna in 5 Jahren neues Allzeithoch erreichen?

Davon dürfte dann auch der Kurs der Kryptowährung profitieren. Und ohne Zweifel scheint es verlockend, einen Token für gerade einmal 0,00017 Dollar zu kaufen, der vor ein paar Wochen noch 120 Dollar gekostet hat. So ließen sich zum Preis eines Luna-Token vom 5. April 2022 heute mehr als 700.000 Token kaufen.

Schenkt man der Prognose von Wallet Investor glauben, könnte der Kauf von Luna aktuell eine der besten Investment-Chancen überhaupt sein. Denn die Analysten erwarten eine massive Erholung des Coins in den nächsten 5 Jahren. Sie schätzen, dass der Coin binnen eines Jahres wieder auf einen Preis von 60 Dollar steigt. Innerhalb von 5 Jahren soll der Kurs sogar die Marke von 300 Dollar erreichen, was ein neues Allzeithoch bedeuten würde.

Diese Einschätzung klingt realistisch betrachtet jedoch extrem optimistisch. So bleibt der Kauf von Luna zum aktuellen Zeitpunkt etwas für Zocker, die auf eine Wertsteigerung spekulieren. Es ist keinesfalls sicher, dass es diese tatsächlich geben wird. Deutlich sicherer erscheinen weiterhin der Kauf von Bitcoin, Ethereum oder anderen Top-Kryptowährungen.

DeFi Coin: Token mit Dividenden-Ausschüttung

Eine spannende Alternative könnte nach Einschätzung von kryptoszene.de auch der Kauf des DeFi Coin (DEFC) sein. Mit dem Start der dezentralen Kryptobörse DeFi Swap hat der Altcoin eine massive Wertsteigerung erfahren und die Entwickler haben bewiesen, dass ihren großen Ankündigungen auch Taten folgen.

Zudem verfügt der DeFi Coin bereits über eine sehr große und treue Community, die als Belohnung für ihr Vertrauen weitere Token bekommen. Damit ist der Kauf von DeFi Coin durchaus vergleichbar mit dem Kauf einer Dividenden-Aktie.

   

Source

Показать больше

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован.